Rückwirkende Rente für einen Verstorbenen

von
Landi

Kann die Rentenversicherung nach dem Tod des Ehemannes einen Kurantrag zu einer Erwerbsminderungsrente umwandeln, obwohl die verstorbene Witwe dies nicht möchte (Krankengeld ist höher wie die Rente)

von
...

Ja, kann sie.

Aber für die Witwe hat dies keine Auswrkung, denn die rückwirkende EM-Rente wird als Erstattung an die Krankenkasse gezahlt. Das darüber hinaus gezahlte Krankengeld muss die Witwe NICHT zurückfordern...

Experten-Antwort

Hallo Landi,

die zutreffende Antwort haben Sie bereits von „...“ erhalten.

Sie brauchen den die Renten übersteigenden Betrag an die Krankenkasse nicht erstatten. Auch haben Sie keine Nachteile bei der Berechnung der eigenen Witwenrente, da die Rentenversicherungsbeiträge für den Bezug des Krankengeldes im Rentenkonto verbleiben und bei der Witwenrente mit berücksichtigt werden.

von
Skatrentner

Zitiert von: ...

Ja, kann sie.

Aber für die Witwe hat dies keine Auswrkung, denn die rückwirkende EM-Rente wird als Erstattung an die Krankenkasse gezahlt. Das darüber hinaus gezahlte Krankengeld muss die Witwe NICHT zurückfordern...

Das muss heissen nicht zurückzahlen, warum sollet sie dieses zurückfordern und von wem ?

von
...

Zitiert von: Skatrentner

Zitiert von: ...

Ja, kann sie.

Aber für die Witwe hat dies keine Auswrkung, denn die rückwirkende EM-Rente wird als Erstattung an die Krankenkasse gezahlt. Das darüber hinaus gezahlte Krankengeld muss die Witwe NICHT zurückfordern...

Das muss heissen nicht zurückzahlen, warum sollet sie dieses zurückfordern und von wem ?

Na, natürlich. Ich hatte wohl beide Formulierungen im Kopf:

darf die KK nicht zurückfordern bzw. kann nicht von der Witwe zurückgefordert werden...