Rückzahlung wegen Verbeamtung

von
cologne1949

Hallo,
Würde gerne wissen ob ich mit einer Rückerstattung rechnen kann.
Bin seit 14.08.2007 verbeamtet und werde im Februar auf Lebenszeit verbeamtet.
Habe eine Wartezeitauskunft erhalten werde aber nicht schlau daraus.
28.12.95-19.06.98 31Monate Schulausbildung
01.08.98-31.07.99 5 Monate Pflichtbeitragszeit berufliche Ausbildung
01.0199-31.07.99 7 Monate
Pflichtbeitragszeit berufliche Ausbildung
01.06.02-27.10.02 geringfügige versicherungsfreie Beschäftigung
01.07.03--31.10.03 geringfügige versicherungsfreie Beschäftigung
13.02.06-12.07.07 18 Monate Pflichtbeitragszeit
13.07.07-14.08.07 1 Monat Mutterschutz

von
B´son

Hallo cologne1949,
da nach Ihren Angaben keine 60 Monate mit Beiträgen vorhanden sind können sie sich Ihre
eingezahlten Beträge erstatten lassen.

von
cologne1949

Und die 24 Monate Wartezeit hab ich doch auch schon hinter mir oder?

von
B´son

Richtig,
einer Rückzahlung steht nichts mehr im Wege :o)

von
cologne1949

Danke für die promte Antwort ich bekomme doch den kompletten Arbeitnehmeranteil zurück erstattet oder?
Kann ich den Antrag dafür Online ausfüllen?

von
Heinz_Nbg

Richtig, Sie bekommen Ihre Eigenbeiträge, sprich den Arbeitnehmeranteil erstattet. Ohne Zinsen.

Dafür benutzen Sie das Antragsformular "V900", siehe
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_12376/SharedDocs/de/Inhalt/04__Formulare__Publikationen/01__formulare/01__versicherung/__DRV__Paket__Versicherung__Erstattung__von__Beitraegen.html

Grüße
Heinz

Experten-Antwort

Sehr geehrte/geehrter Cologne 1949,
grundsätzlich steht einer Beitragserstattung nichts im Wege, wie meine Vorredner bereits richtig dargelegt haben!
Grundsätzlich sollte aber bei der Versorgungsstelle nachgefragt werden, ob für die Erziehung Ihres Kindes (Geburt 2007) eine Erziehungszeit bei der Pension berücksichtigt wird.
Ist dies nicht der Fall, kann die Kindererziehungszeit auch bei der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet werden. Da für jedes Kind grundsätzlich 36 Kalendermonate an Erziehungszeiten in der gesetzlichen Rentenversicherung angerechnet werden, könnten Sie so die allgemeine Wartezeit erfüllen und damit einen Anspruch auf die gesetzliche Rente im Regelaltersrentenalter erwirken.
Wird Ihnen eine entsprechende Zeit bei der Berechnung der Beamtenpension angerechnet. Ist eine Beitragserstattung in der gesetzlichen Rentenversicherung angebracht. Bitte informieren Sie diesbezüglich und lassen sich gegebenenfalls in einer der vielen Beratungsstellen beraten!

von
cologne1949

Hallo,
Würde ca 4000€ wiederbekommen lohnt es sich da nicht aufjedenfall eine Auszahlung?
Habe im August 2007 mein Kind bekommen und bin gleichzeitig verbeamtet worden und habe im Sept. 2008 wieder angefangen zu arbeiten. ist es dann nicht eh hinfällig mit den 36 Monaten Erziehungszeit?
Danke für die Antworten

Experten-Antwort

Hallo noch einmal,
sicherlich würde sich in diesem Falle eine Beitragserstattung lohnen. Ich wollte Sie nur auf eine eventuelle Alternative hinweisen!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...