< content="">

Rürup-Rente für Arbeitslose

von
mike

Für Arbeitslose, die Arbeitslosengeld I beziehen, wird m. W. von der Agentur für Arbeit ein Betrag von 80 % des bewilligten Arbeitslosengeldes an die Agentur für Arbeit überwiesen.

Meine Fragen:

1 Ist der Sachverhalt richtig dargestellt?

2 Wird tatsächlich eine Beitragsleistung erbracht, oder handelt es sich hierbei um Anrechnungszeiten?

3. Ist der bei der Rürup-Rente maximal zu berücksichtigende Beitrag (20 bzw. 40 Tsd €) um die von der Agentur für Arbeit an die Deutsche Rentenversicherung gezahlten Beiträgen zu kürzen, so dass sich dadurch ein geringerer ansetzbarer Jahresbeitrag für die Basis-Rente ergeben würde?

von
Mimi

Zitiert von: mike

wird m. W. von der Agentur für Arbeit ein Betrag von 80 % des bewilligten Arbeitslosengeldes an die Agentur für Arbeit überwiesen.

???

Experten-Antwort

Hallo mike,

1. Für Bezieher von Arbeitslosengeld I wird von der Agentur für Arbeit ein Beitrag an den Rentenversicherungsträger erbracht. Bemessungsgrundlage für diesen Beitrag sind 80 % des Arbeitsentgelts, aus dem das Arbeitslosengeld berechnet wurde.

2. Es handelt sich um Pflichtbeitragszeiten, nicht um Anrechnungszeiten.

3. Nein. Es betrifft nur Arbeitnehmer. Bei Arbeitnehmern werden sowohl die steuerfreien Arbeitgeberanteile als auch die Arbeitnehmeranteile zur gesetzlichen Rentenversicherung vom Höchstbetragskontingent abgezogen, welches im Jahr 2013 76% beträgt.

von
mike

Vielen Dank an den Experten für die klare und verständliche Auskunft.