Rürup Verfall nach Auszeit

von
Birgit

Sehr geehrte Damen und/oder Herren,
2006 hab ich als Selbständige eine Rürup-Rentenversicherung bei der Postbank abgeschlossen.
2007 hat es mich durch eine Erkrankung aus der Kurve getragen, ich hab die Versicherung jetzt zwei Jahre ruhen lassen. Es waren 1050 Euro angespart/1 Euro Rente pro Monat. Jetzt hab ich ein Schreiben bekommen, dass die Rente nicht ausgezahlt werden kann und dass die angesparte Summe verfällt.
Meiner Meinung nach ist das etwas zuviel als "Bearbeitungsgebühr" ... Ist das rechtens?
Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

Birgit

von
Gebühren bei pRV

Bei der Rürup-Rente handelt es sich lediglich um eine private Rentenversicherung, die steuerlich gefördert wird.

Das Produkt an sich funktioniert allerdings genau wie normale private Rentenversicherung ohne staatliche Förderung.

Das bedeutet, dass Abschußgebühren zu Beginn des Vertragsverhältnisses fällig werden.

Schauen Sie mal in die aktuelle Finanztest. Dort wird von ca. 4 % der Beitragssumme ausgegangen.

So können in einem dort geschilderten Beispiel von 2900 Euro bis 4200 Euro Kosten ausgegangen.

Wenden Sie sich an einen unabhängigen Berater. Z.B. Verbraucherschutz. Dort kann man Ihnen sicherlich weiterhelfen:

http://www.vzbv.de/go/

von
teilnehmer

Was wir hier meinen, ist irrelevant - keiner hier kennt Ihren Vertrag. Investieren Sie doch noch ein paar Euro Beratungsgebühr und gehen damit und mit dem Schreiben zur Verbraucherzentrale!

von
pro-fess-or

wenn man davon ausgeht, dass die Provision, die sofort fällig wird, bei ca. 5% liegt, dann entsprechen 1050 Euro einer Versicherungssumme von ca 20000 Euro. Wenn also Ihr 'Sparziel` so etwa oder auch darüber lag, glaube ich, können Sie sich die Gebühr bei der Verbraucherzentrale sparen.

Experten-Antwort

Ihre Kostenfrage zu einer Rürup-Rentenversicherung können wir Ihnen leider nicht beantworten.

Sofern Sie diese Frage geklärt wissen möchten empfiehlt es sich zum Beispiel bei einer Verbraucherschutzzentrale nachzufragen.

von
Amadé

Sie haben zwar wenig davon, dienen aber wenigstens als mahnendes Beispiel dafür, dass man lieber die Finger von solch einer Art "Vorsorge" lassen sollte.

Ach, die vermeintlichen Steuervorteile sehen vor Vertragsabschluß doch all zu verlockend aus. Hmm. Klingt fast wie die Geschichte mit der Frucht der Erkenntnis aus dem Paradies?