RV-Pflicht für Supportdienstleistungen

von
P. Tesch

Sehr geehrte Damen und Herren, ich leiste als Selbständige im Auftrag einer Stiftung Support bei technischen und redaktionellen Fragen zum Webauftritt der Auslandsbüros dieser Stiftung. Das heißt, wenn die ausländischen Mitarbeiter der Stiftung Fragen haben, schreiben sie mir und ich beantworte diese Fragen bzw. - wenn ich das nicht kann - leite ich die Fragen an die Verantwortlichen weiter. Ich über diese Tätigkeit in mehr als geringfügigem Maße aus. Ist diese Tätigkeit rentenversicherungspflichtig?

von
-/-

Wenn tatsächlich Selbständigkeit vorliegen sollte, könnte § 2 Nr. 9 SGB VI einschlägig sein.

von Experte Experten-Antwort

Die erste Frage bei Ihnen ist, ob es sich überhaupt um eine selbständige Tätigkeit oder eine Beschäftigung als Arbeitnehmer handelt. Sollten hier Zweifel bestehen, dann könnten Sie oder Ihr Auftraggeber bei der DRV Bund, Clearingstelle, 10704 Berlin, ein sog. "Statusfeststellungsverfahren" beantragen.

Unter der Annahme, dass Sie tatsächlich eine selbständige Tätigkeit ausüben, sind Sie ggf. nach § 2 S. 1 Nr. 9 Sozialgesetzbuch - Sechstes Buch (SGB VI) versicherungspflichtig. Nach dieser Vorschrift sind selbständig tätige Personen versicherungspflichtig, die auf Dauer und im Wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig sind und im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer beschäftigen.
Ob diese Voraussetzungen bei Ihnen erfüllt sind, kann ich aber ohne genaue Kenntnis Ihres Falles nicht beurteilen. Sie sollten sich daher zur Klärung dieser Frage an Ihren Rentenversicherungsträger wenden.