Sachbezüge bei Familienangehörigen?

von
Thomas M.

Müssen Sachbezüge bei versicherungspflichtig beschäftigten Ehegatten auch der Beitragspflicht unterworfen werden? Wie sieht das bei Lebensgefährten/-innen aus? Rechtsgrundlagen?

Danke Thomas M.

von
-_-

Eine Frage des Beitragsrechts, das in den Bereich der Krankenkassen fällt. Ein Forum z. B. unter http://www.aok-business.de/foren/expertenforum/baum-anzeigen.php

Experten-Antwort

Versicherungspflicht besteht, wenn der Arbeitnehmer gegen Arbeitsentgelt beschäftigt ist. Zum Arbeitsentgelt zählen alle laufenden oder einmaligen Einnahmen aus dieser Beschäftigung, unter anderem also auch entsprechende Sachbezüge. Welcher Wert für die Sachbezüge veranschlagt wird, entnehmen Sie §§ 2 und 3 SvEV (Sozialversicherungsentgelt-verordnung).
Für die Feststellung, ob Versicherungs- und Beitragspflicht für einen Arbeitnehmer bestehen, ist jedoch die Krankenkasse als zuständige Einzugsstelle des Gesamtsozialversicherungs-beitrages richtiger Ansprechpartner. Bitte wenden Sie sich an diese Stelle.

Interessante Themen

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist gesetzlich zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir beantworten ihre wichtigsten Fragen.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...

Altersvorsorge 

Endspurt: Wie Steuerzahler jetzt noch Geld sparen

Vor Jahresende sollten Steuerzahler noch einmal prüfen, ob sich nicht die ein oder andere Ausgabe lohnt. Das kann Steuern sparen.