Sachleistungen im Falle von Hinzuverdiensten

von
hartmut steeb

Eine Mitarbeiterin ist Erwerbsunfähig und bekommt Rente. Wenn ich richtig verstehe, darf sie 400 Euro hinzuverdienen. Darf sie darüber hinaus Sachleistungen erhalten - z.B. freie Unterkunft und Verpflegung?

von Experte/in Experten-Antwort

Als Hinzuverdienst sind unter anderem alle sozialversicherungspflichtigen Arbeitsentgelte zu berücksichtigen. Nach § 14 Sozialgesetzbuch 4 in Verbindung mit der Sozialversicherungsentgeltverordnung ist der Wert der Sachbezüge (hier: Unterkunft und Verpflegung) beitragspflichtig zur Sozialversicherung und somit als Hinzuverdienst zu berücksichtigen.
Die Hinzuverdienstgrenze für die volle Erwerbsminderungsrente wurde ab dem 01.01.2013 von bisher 400 Euro auf 450 Euro angehoben.

Für die Zahlung der Erwerbsminderungsrente in voller Höhe dürfen das Arbeitsentgelt und der Wert der Sachbezüge die Hinzuverdienstgrenze von 450 EUR nicht überschreiten.