"Saubere Fonds nichtg immer sauber"

von
Bertl

Zitiert von: Dortmund

Zitiert von: Bertl

So ca. 600 Euro Netto bei einem Pflichtaufwand von ca. 40 Euro im Monat (was der Arbeitnehmer zahlen muss)

Also ungefähr 1.000 Euro Brutto?
Und das für 40 Euro monatlichen Aufwand.
Wer macht das nicht? Wo gibt es sowas?

Nun ja, dafür zahl ich aber auch seit meinem 17. Lebensjahr ein und plane dies, nach momentanen Stand der Gesetze bis zum 65 Lj.

https://www.vbl.de/

von
=//=

Schön wär´s, VBL-Rente in Höhe von brutto 1000 EUR! Habe 46 Jahre eingezahlt und bekomme mit 63 Jahren ca. 470,- EUR brutto. Weil sich nämlich die VBL-Rente nach der zum Rentenbeginn geltenden STEUERKLASSE richtet. Hat man Steuerklasse 3, wird man doppelt bestraft, denn die VBL-Rente wird ja auch wieder versteuert.

Ich bin trotzdem froh, eine Zusatzrente zu bekommen. Aber sie wird nicht einmal für die private KV ausreichen... Riesterrente habe ich vor ein paar Jahren wieder gekündigt. Bei einem Monatsbeitrag von über 110 EUR - und dieser war noch dynamisch - nach Vollendung des 65. oder 67. Lebensjahres (?) hätte es gerade mal eine Rente von ca. 75 EUR gegeben.

von
B´son

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: B´son

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: Frau Rattinger

Betriebsrente??? Aber nur wenn sie der Arbeitgeber einzahlt. Wenn du gesetzlich Krankenversichert bist, mußt du die voll versteuern und zahlst volle Sozialversicherungsbeiträge (ca. 18 % zur Zeit).
Da gehen dann ca. 40 % von der Betriebsrente schon ein mal weg. Das rechnet sich in der Regel nur dann für dich, wenn der Arbeitgeber sie voll bespart.


Entschuldigung, wenn ich widerspreche, wieder nennen Sie die 18%, obwohl für alles Kassen es 15,5% sind.
Mit der voll Versteuerung hat dies nichts damit zu tun ,
wenn man gesetzlich versichert ist, wäre auch schlimm,
inzwischen sind fast alle Rentner gesetzlich versichert.

Frau Rattinger spricht auch ausdrücklich von "Sozialversicherungsbeiträgen", also Kranken- und PFLEGEversicherung ;-)
Und das sind nunmal "ca 18 %"...

Beherrsche nur die Rechen Grundarten.
15,50% Krankenversicherung und 2,05% ( evtl.2,30)
Pflegeversicherung sind nun mal 17,55 %, soll ich Ihnen neutral die Mitteilung des BVV zu senden???

MfG.

und 17,85 % sind nicht "ca 18 %" ?!?!?!?!

Naja, seis drum, einen schönen Abend noch...

von
Schießl Konrad

Zitiert von: B´son

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: B´son

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: Frau Rattinger

Betriebsrente??? Aber nur wenn sie der Arbeitgeber einzahlt. Wenn du gesetzlich Krankenversichert bist, mußt du die voll versteuern und zahlst volle Sozialversicherungsbeiträge (ca. 18 % zur Zeit).
Da gehen dann ca. 40 % von der Betriebsrente schon ein mal weg. Das rechnet sich in der Regel nur dann für dich, wenn der Arbeitgeber sie voll bespart.


Entschuldigung, wenn ich widerspreche, wieder nennen Sie die 18%, obwohl für alles Kassen es 15,5% sind.
Mit der voll Versteuerung hat dies nichts damit zu tun ,
wenn man gesetzlich versichert ist, wäre auch schlimm,
inzwischen sind fast alle Rentner gesetzlich versichert.

Frau Rattinger spricht auch ausdrücklich von "Sozialversicherungsbeiträgen", also Kranken- und PFLEGEversicherung ;-)
Und das sind nunmal "ca 18 %"...

Beherrsche nur die Rechen Grundarten.
15,50% Krankenversicherung und 2,05% ( evtl.2,30)
Pflegeversicherung sind nun mal 17,55 %, soll ich Ihnen neutral die Mitteilung des BVV zu senden???

MfG.

und 17,85 % sind nicht "ca 18 %" ?!?!?!?!

Naja, seis drum, einen schönen Abend noch...

Es geht auch nicht um Sozialversicherung, sondern
um Kranken/Pflegeversicherung.

17,55 % sind auch nicht 17,85% !

von
Schießl Konrad

Zitiert von: B´son

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: B´son

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: Schießl Konrad

Zitiert von: Frau Rattinger

Betriebsrente??? Aber nur wenn sie der Arbeitgeber einzahlt. Wenn du gesetzlich Krankenversichert bist, mußt du die voll versteuern und zahlst volle Sozialversicherungsbeiträge (ca. 18 % zur Zeit).
Da gehen dann ca. 40 % von der Betriebsrente schon ein mal weg. Das rechnet sich in der Regel nur dann für dich, wenn der Arbeitgeber sie voll bespart.


Entschuldigung, wenn ich widerspreche, wieder nennen Sie die 18%, obwohl für alles Kassen es 15,5% sind.
Mit der voll Versteuerung hat dies nichts damit zu tun ,
wenn man gesetzlich versichert ist, wäre auch schlimm,
inzwischen sind fast alle Rentner gesetzlich versichert.

Frau Rattinger spricht auch ausdrücklich von "Sozialversicherungsbeiträgen", also Kranken- und PFLEGEversicherung ;-)
Und das sind nunmal "ca 18 %"...

Beherrsche nur die Rechen Grundarten.
15,50% Krankenversicherung und 2,05% ( evtl.2,30)
Pflegeversicherung sind nun mal 17,55 %, soll ich Ihnen neutral die Mitteilung des BVV zu senden???

MfG.

und 17,85 % sind nicht "ca 18 %" ?!?!?!?!

Naja, seis drum, einen schönen Abend noch...

Es geht auch nicht um Sozialversicherung, sondern
um Kranken/Pflegeversicherung.

17,55 % sind auch nicht 17,85% !

von
W*lfgang

Zitiert von: Schießl Konrad
Es geht auch nicht um Sozialversicherung, sondern um Kranken/Pflegeversicherung.
...ohh, wurde KV PV aus der Sozialversicherung ausgegliedert? Demnächst folgt wohl auch AV UV RV - ich habe manchmal Sekundenschlaf im Büro, könnte wohl in dieser Zeit passiert sein ;-) Konrad, bitte mal den aktuellen Gesetzeszustand verlinken, ansonsten bleibt es bei 'rd. 18 %' Abzug für Sozialversicherungsbeiträge (!) für den 'Normalorentner' ...ist halt ein Sammel/Oberbegriff - wie auch für Abgaben/Steuern, ohne die einzelnen Abgabearten genau benennen zu müssen, wo Sie ja der 'Fachmann' sind *g

Gruß
w.

von
Schießl Konrad

Zitiert von: W*lfgang

Zitiert von: Schießl Konrad
Es geht auch nicht um Sozialversicherung, sondern um Kranken/Pflegeversicherung.
...ohh, wurde KV PV aus der Sozialversicherung ausgegliedert? Demnächst folgt wohl auch AV UV RV - ich habe manchmal Sekundenschlaf im Büro, könnte wohl in dieser Zeit passiert sein ;-) Konrad, bitte mal den aktuellen Gesetzeszustand verlinken, ansonsten bleibt es bei 'rd. 18 %' Abzug für Sozialversicherungsbeiträge (!) für den 'Normalorentner' ...ist halt ein Sammel/Oberbegriff - wie auch für Abgaben/Steuern, ohne die einzelnen Abgabearten genau benennen zu müssen, wo Sie ja der 'Fachmann' sind *g

Gruß
w.

Wir in Bayern verstehen unter Sozial Versicherungs
Beiträge für einen Arbeitnehmer:

9,45 % Rentenbeitrag
1,50 % Arbeitslosenversicherung
8,20 % Krankenversicherung
1,025 % Pflegeversicherung
----------
20,175 Gesamtbetrag kommen noch
19,275 Arbeitgeber Beitrag, dies sind dann
--------
39,450 Hierzu sagt man ?

Bei solchen Beträgen braucht man das Wort"etwa" nicht.

MfG.