Scheidung bei Riesterrente

von
nitschko123

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie verhält es sich denn mit "abgeleiteten" Ansprüchen. Bspw. bei einem Ehepartner, der keine eigenen Ansprüche hat, wenn er einen Vertrag geschlossen hat. Nun geht die Ehe in die Brüche. Kann sie oder er vermeiden, dass das Kapital als "schädliche Verwendung" angesehen wird?

von
Knut Rassmussen

Dies ist kein Problem der schädlichen Verwendung. Der Verlust der Zulagenberechtigung ist eben - wie der Name schon sagt - nur ein Problem der Förderung, nicht eines der Auszahlung.

Experten-Antwort

Genau so ist es! Für das laufende Jahr, in dem Sie aufgrund der Scheidung aus dem förderberechtigten Personenkreis ausscheiden, erhalten Sie noch die Förderung. Anschließend können Sie den Vertrag weiter "besparen", aber ohne im Gegenzug staatliche Förderung zu erhalten.

von
nitschko123

ok. Das heisst anders herum, ihr verbleiben die während der Laufzeit gezahlten Förderungen, solange Sie sie für die Altersvorsorge verwendet.

merci

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...