Scheidung und Todesfall

von
Andrea

Meine Eltern sind seid langen Jahren geschieden und meine Mutter erhielt als Hausfrau den ihr zustehenden Anteil der Rente meines Vaters.
Leider ist meine Mutter nun verstorben und es würde mich interessieren, ob ihr Rentenanteil wieder an meinen Vater zurückfällt, da er ja ein ganzes Arbeitsleben lang dafür gearbeitet hat.

Experten-Antwort

Ihr Vater kann einen Antrag nach § 4 VAHRG bei seinem Rentenversicherungsträger stellen. Dort wird geprüft, ob der Versorgungsausgleich bei seiner Rente unberücksichtigt bleiben kann.

von
isnogud

Nur, wenn der Ausgleichsberechtigte die mehr als zwei Jahresbeträge (bezogen auf eine Regelaltersrente) bekommen hat, wird das mit der Aussetzung des Malus für den Ausgleichsverpflichteten nichts.
Wenn Ihre Mutter also "viele Jahre" die um den Versorgungsausgleich erhöhte Rente bekommen hat, braucht Ihr Vater diesen Antrag nicht zu stellen!!!

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienst zur Rente: Was ist erlaubt?

Was darf ich zu meiner Rente hinzuverdienen? Muss ich meinen Hinzuverdienst melden? Wir geben einen Überblick, für wen welche Bestimmungen gelten.

Rente 

Rente für Schwerbehinderte: Wenn der Behindertenstatus verloren geht

Der Schwerbehindertenausweis verhilft Betroffenen häufig zur Frührente. Dafür muss allerdings unbedingt bei Rentenbeginn Schwerbehindertenstatus...

Altersvorsorge 

Die richtige Altersvorsorge für Selbstständige

Nur etwa ein Viertel der Selbstständigen in Deutschland ist zur Altersvorsorge verpflichtet. Wir erklären, was die anderen unbedingt wissen sollten.

Altersvorsorge 

Prämiensprung bei BU-Versicherungen: Lohnt noch der Abschluss?

Berufsunfähigkeitsversicherungen werden bald teurer. Warum das so ist und wie Verbraucher jetzt reagieren sollten.

Rente 

Früher in Rente ohne Abschläge: Wenn die Altersteilzeit zu früh endet

Nach dem Ende der Altersteilzeit möchten viele die Altersrente für besonders langjährig Versicherte erhalten. Doch oft sind sie zu jung dafür. Was...