Scheidung und Todesfall

von
Andrea

Meine Eltern sind seid langen Jahren geschieden und meine Mutter erhielt als Hausfrau den ihr zustehenden Anteil der Rente meines Vaters.
Leider ist meine Mutter nun verstorben und es würde mich interessieren, ob ihr Rentenanteil wieder an meinen Vater zurückfällt, da er ja ein ganzes Arbeitsleben lang dafür gearbeitet hat.

Experten-Antwort

Ihr Vater kann einen Antrag nach § 4 VAHRG bei seinem Rentenversicherungsträger stellen. Dort wird geprüft, ob der Versorgungsausgleich bei seiner Rente unberücksichtigt bleiben kann.

von
isnogud

Nur, wenn der Ausgleichsberechtigte die mehr als zwei Jahresbeträge (bezogen auf eine Regelaltersrente) bekommen hat, wird das mit der Aussetzung des Malus für den Ausgleichsverpflichteten nichts.
Wenn Ihre Mutter also "viele Jahre" die um den Versorgungsausgleich erhöhte Rente bekommen hat, braucht Ihr Vater diesen Antrag nicht zu stellen!!!

Interessante Themen

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.