< content="">

scheinselbständig / arbeitnehmerähnlich

von
Lizzy

Folgender Fall: Kraftfahrer, selbständig, kriegt keine Aufträge mehr, da die Auftraggeber Angst vor der Scheinselbständigkeit haben. (lt. verschiedenen Quellen stuft die Rentenversicherung alle selbständigen Kraftfahrer ohne eigenes Fahrzeug als Scheinselbständige ein). Festanstellung aus verschiedenen Gründen nicht möglich. Wäre es hier eine Möglichkeit, als sogen. arbeitnehmerähnlicher Selbständiger die Beiträge zur RV / GKV selbst zu zahlen und weiterhin Rechnungen zu schreiben? Würde es dafür von der Clearingstelle einen "Persilschein" (Dieser Mensch ist nicht scheinselbständig oder so....) zur Vorlage bei potentiellen Auftraggebern geben?

Viele Dank!

Lizzy

von
Clearingmann

Sie können einen Bescheid über das Vorliegen einer selbständigen Tätigkeit (und damit keine Beschäftigung) bei der Deutschen Rentenverischerung Bund beantragen .
Der erforderliche Vordruck hierfür ist V027 und kann auf www.drv-bund.de heruntergeladen werden.

Allerdings sind LKW-Fahrer ohne eigenes Fahrzeug grundsätzlich keine Selbständige.

Experten-Antwort

Auch ich verweise darauf, bei der gesetzlichen RV den Status feststellen zu lassen.
Gerne ist Ihnen auch Ihre Auskunfts- und Beratungsstelle behilflich, den erforderlichen Vordruck auszufüllen.