Scheinselbstständigkeit

von
anitafranziska

ich habe einen Job für 6 Monate mit Aussicht auf Festanstellung in einem Warenhaus angenommen. Habe diesen aber nur als freie Mitarbeiterin bekommen. Stelle also Rechnungen aus und muss mich um meine Abgaben selber kümmern. Handelt es sich sich hier um eine Scheinselbstständigkeit?

von
KSC

wenn Sie jetzt als "Selbständige" genau das machen, wie in 6 Monaten als Arbeitnehmerin, nehme ich an, dass Ihre Tätigkeit bereits heute als Arbeitnehmertätigkeit beurteilt werden müsste.

Das können Sie per Statusanfrage bei der Clearingstelle der DRV Bund klären lassen.

Ob es dann aber später noch zu einer Festanstellung kommt (falls der "Arbeitgeber" sich über die Entscheidung der Clearingstelle ärgert, ist wieder eine ganz andere Geschichte?????)

Experten-Antwort

Hallo anitafranziska,

ob Scheinselbständigkeit vorliegt müsste sicherlich eingehend geprüft werden. Wir empfehlen Ihnen sich daher an Ihren zuständigen Rentenversicherungsträger zu wenden.

von
anitafranziska

was passiert, wenn ich nicht prüfen lasse, ob es sich um eine Scheinselbständigkeit handelt. Ich möchte natürlich auf keinen Fall den Job verlieren.