Schiedsstelle/Ombudsmann(frau)

von
Jessica Phillips

Gibt es fuer Einsprueche zu Ermessensentscheidungen eine Schiedsstelle oder Ombudsmann/frau bei der Rentenversiciherung Bund?
Falls ja, wie kann ich diese erreichen?

von
Leser

Zitiert von: Jessica Phillips

Gibt es fuer Einsprueche zu Ermessensentscheidungen eine Schiedsstelle oder Ombudsmann/frau bei der Rentenversiciherung Bund?
Falls ja, wie kann ich diese erreichen?

Soweit ich weiß ist das der Widerspruchsausschuss bei dem aber im den seltensten Fällen etwas nachträglich doch bewilligt wird und dann das Sozialgericht.

von
-/-

Nein. Wie Leser schon schreibt, ist das Sache des Widerspruchsausschusses. Steht aber alles im Bescheid in der Rechtsmittelbelehrung.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Jessica Phillips,

der Widerspruchsausschuss ist die letzte Instanz der Deutschen Rentenversicherung, die über einen Widerspruch entscheidet. Dieser Ausschuss ist aber keine Schiedsstelle, die man anrufen kann, um in eigener Sache zu verhandeln.

von
Jessica Phillips

Zitiert von: Jessica Phillips

Hallo Jessica Phillips,

der Widerspruchsausschuss ist die letzte Instanz der Deutschen Rentenversicherung, die über einen Widerspruch entscheidet. Dieser Ausschuss ist aber keine Schiedsstelle, die man anrufen kann, um in eigener Sache zu verhandeln.


Mir wurden von der Rentenversicherung Bund im Anhoerungsverfahren voellig andere Auskuenfte schriftlich gegeben als jetzt in einem Verrechnungsbescheid?
Werden da Paragraphen nach Laune ausgelegt?
Im Rahmen meines Rentenantrags ist es mir jetzt zum 2. Mal passiert, dass eine Stelle so sagt und die naechste ganz anders?
Wird man bei der Rentenversicherung Bund als Versicherter 2. Klasse behandelt, wenn man nicht mehr in Deutschland lebt?

von Experte/in Experten-Antwort

Seien Sie unbesorgt, Sie werden definitiv nicht als Versicherter 2. Klasse behandelt.
Ich würde Ihnen ja vorschlagen, dass Sie mit Ihrem Problem am besten ein Vier-Augen-Gespräch bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle suchen. Allerdings leben Sie – wie ich Ihrem letzten Beitrag entnommen habe, ja nicht mehr in Deutschland. Insofern kann ich Ihnen nur den Tipp geben: schildern Sie Ihre Probleme schriftlich (!) der DRV. Dann erhalten Sie auch eine schriftliche Antwort und Sie haben etwas in der Hand, wenn es zu Ungereimtheiten kommt (Thema: „...dass eine Stelle so sagt und die nächste ganz anders!“).