@Schiko - Steuererklärung 2005

von
Sigi

Hallo Schiko,

passt wohl nicht ganz ins Forum, dennoch meine Frage:
Ich habe die Steuer für 2005 noch nicht gemacht und abgegeben, mit welchen Represalien habe ich zu rechnen. Wie bekannt bin ich bereits in der passiven Phase der ATZ und habe seitdem kaum noch Zeit (oder Lust).

Werde ich verhaftet?

Gruß Sigi

von
Jens

auf die antwort bin ich gespannt... :-)

Experten-Antwort

Diese Frage kann Ihnen nur Ihr zuständiges Finanzamt erläutern.

von
Jens

hallo neumann...oder war's skat? :-)

von
pro-fess-or

Die Nichtabgabe einer Steuererklärung ist im Normalfall kein Haftgrund, aber wie schaut denn Ihr Vorstrafenregister aus??

von
Schiko.,

Verbindliche antwort:
"Sie haben noch bis 31.12. 2007 zeit"
Ab 1.1.2008 ist die antrag-
stellung nicht mehr möglich. Eine eventuele erstattung
ist verfallen.
Umgekehrt, verhaftung er-
folgt nicht, das finanzamt
kann schätzen und auch
nach dem 1.1.08 zurück-
fordern.
Allerdings müssten sie dann
auf den forderungsbetrag ab
1.4. 2007 je monat 0.5%
zinsen auch noch zahlen.

MfG.

von
Amadé

Nun, verhaftet noch nicht. An Ihrer Stelle würde ich jedoch mit einer freundlichen Nachforderung des Finanzamts rechnen, da ATZ-Aufstockungsbeiträge dem so genannten Progressionsvorbehalt unterliegen.

Durch Nichtabgabe der Steuererklärung wird die Geschichte nicht billiger.

Googeln Sie mal ein wenig: Stichwort "Finanzamt Säumniszuschlag"

von
Sigi

Herzlichen Dank,

dann wird es ja Zeit dieses unangenehme Thema vom Tisch zu bekommen. Leider habe ich es völlig verpennt, obwohl Sie bereits meine Steuer überprüft hatten.

Sorry an die Teilnehmer hier, ich weiß das es kein Steuer Forum ist, doch der Kontakt zu Schiko war mir wichtig.

Herzlichst
Sigi

von
Steuermonster

Es ist schön zu lesen dass es auch noch andere normale Menschen gibt.
Die jährliche Steuererklärung ist für mich auch immer der absolute Horrortripp und wird so lange wie möglich rausgezögert.

Steuermonster

von
Sigi

...ich auch! ;o))

von
Sigi

Schiko auch... .-)

Danke für den Hinweis.

von
Sigi

wollte ich nur mal wissen!

von
Neumann

Sigi : Zwidder !

Solltest DU nicht wissen was

das ist, frage bitte SCHIKO,

der Greis für alle Fälle!

Neumann

von
Konrad Duden

Zwitter muß es richtig heißen ;o) Das arme Tier (Widder) hat damit nix zu tun *g*

von
Amadé

Nochmals zur Klarstellung. In Ihrem Fall hätte die Steuererklärung bis spätestens zum 31.05.2005 beim Finanzamt abgegeben sein müssen. ATZ-Aufstockungsbeträge sind zwar steuerfrei, unterliegen aber dem so genannten Progressionsvorbehalt. Vereinfacht ausgedrückt wird dadurch das zu verbleibende zu versteuernde Einkommen rückwirkend mit einem HÖHEREN Steuersatz versteuert. Da dieses regelmässig zu freundlichen Nachforderungen führt, besteht Ihr Finanzminister auf Abgabe einer Steuererklärung.

Im nachfolgendem link sind die Tatbestände aufgeführt, nach denen man zur Abgabe einer Steuererklärung VERPFLICHTET ist.

http://www.vlh.de/content/index.htm?/content/news_detail.php?stID=132

Übrigens: ein Lohnsteuerhilfeverein ist vielleicht eine preiswerte Alternative zum Steuerberater. Man muss dort jedoch Mitglied werden.

von
Amadé

Nicht seit dem 31.05.2005, sondern vielmehr seit dem 31.05.2006 sind Sie überfällig.

Ich bitte um Verzeihung.

von
Sigi

Danke...

da bin ich mit 2006 ja auch schon aus dem Ruder gelaufen.

Experten-Antwort

Der Progressionsvorbehalt ( § 32 b EstG) bedeutet, dass der an sich steuerfreie ATZ Aufstockungsbetrag für die Ermittlung der Gesamtsteuerlast dennoch berücksichtigt wird.

Ansonsten sind Fragen zum Steuerrecht vom zuständigen Finanzamt, einem Steuerberater oder einem Lohnsteuerhilfeverein zu beantworten.

U.a. auch hier werden Sie geholfen, vgl.

http://www.dstv.de
http://www.forum-steuern.de

oder http://www.recht.de/index.php3?menue=Foren&id=18

MfG