Schlechte Rehaberatung in Klinik! Was tun?

von
sommer

Guten Tag.
Ich bin auf med. Reha und wollte mich bzgl. berufliche Reha oder gar EM-Rente informieren.
Sollte ich auch lt. Ärzten.
Doch hier nimmt sich keiner Zeit bzw. haben keine Zeit.
Was soll ich nun tun?
Ich muß/möchte einen Antrag auf berufliche Reha stellen bzw. einen Antrag auf EM-Rente aus der Reha heraus stellen.
Da ich keinen Job habe, wurde mir dazu auch im Vorfeld geraten.
Ich werde sicher als arbeitsunfähig entlassen.

PS: Eine Rehaberatung erhalte ich nicht beim Rententräger (MÜnchen). Erst wenn die berufl. Reha genehmigt wurde!
Doch dazu komme ich ja ohne Hilfe nicht....

Danke!!!!
sommer

von Experte/in Experten-Antwort

In der Regel befindet sich in den Reha-Klinik ein Rehabilitations- bzw. Sozialberatungsdienst, den Sie kontaktieren können.

Einen Antrag auf Gewährung beruflicher Rehabilitation bzw. einen Erbwerbsminderungsrentenantrag können Sie auch (unabhängig von Ihrem Wohnort) bei der Reha-Klinik nächstgelegenen Auskunfts- und Beratungsstelle der Rentenversicherung stellen.

Allerdings kann nach Abschluss der derzeitigen Reha der zugehörige Antrag (sofern die Voraussetzungen erfüllt sind) in einen Erwerbsminderungsrentenantrag umgedeutet werden, sodass nach Abschluss der Reha lediglich der Formblattantrag auszufüllen ist.

Einen Antrag können Sie immer bei der Beratungsstelle einer Auskunfts- und Beratungsstelle der Rentenversicherung oder auch bei der Stadt- oder Gemeindeverwaltung (Rathaus) stellen.