Schulzeit

von
hans

In einer Zeitung konnte ich jetzt lesen, dass Schulzeit nach dem 17. Lebensjahr seit 2009 nicht mehr als Warte- oder Anrechnungszeit berücksichtigt wird. Liegt hier ein Irrtum vor?

von
Renten-Fachmann

Schulzeiten und Hochschulzeiten werden nur für die Wartezeit von 35 Jahren (Altersrente für langjährig Versicherte und Altersrente für Schwerbehinderte) bis zur Höchstdauer von 8 Jahren anerkannt. Aber für diese Zeiten werden keine Entgeltpunkte ermittelt (bei einem Rentenbeginn ab 01.01.2009).
Fachschulzeiten werden einer Berufsausbildung (Lehre) gleichgesetzt und mit Entgeltpunkten bewertet.

Experten-Antwort

Ja, hier liegt ein Irrtum vor.
Schul-, Fachschul-, und Hochschulausbildungszeiten nach dem 17. Lebensjahr werden weiterhin im Umfang von höchstens 8 Jahren als sogenannte Anrechnungszeiten berücksichtigt. Es ist allerdings richtig, dass seit 2009 nur noch Anrechnungszeiten wegen einer Fachschulausbildung für höchstens 3 Jahre rentensteigernd bewertet werden: max. 0,0625 Entgeltpunkte werden dafür angerechnet. Schul- und Hochschulausbildungenzeiten bleiben seither ohne eigene Bewertung.