Schwerbeh.-Rente?

von
F. Fischer

Ich lese heute morgen hier auf dieser Seite, Schwerbeh. wenn Vers.-Jahre passen, 53 geb. 63 J. u 7mon. in Rente ohne Abschlag. Wenn jetzt das neue Gesetz kommt Altersrente 45 Beitragsjahre mit 63 J. Rente ohne Abschlag, ist es ja egal ob Schwerbeh. oder nicht. Oder liege ich falsch? die 7 mon. entfallen ja dann. Danke f Antwort

von
GroKo

Zitiert von: F. Fischer

Ich lese heute morgen hier auf dieser Seite, Schwerbeh. wenn Vers.-Jahre passen, 53 geb. 63 J. u 7mon. in Rente ohne Abschlag. Wenn jetzt das neue Gesetz kommt Altersrente 45 Beitragsjahre mit 63 J. Rente ohne Abschlag, ist es ja egal ob Schwerbeh. oder nicht. Oder liege ich falsch? die 7 mon. entfallen ja dann. Danke f Antwort

Egal

von
Franzi

Egal ist ein Handkäse, er stinkt von allen Seiten.

Experten-Antwort

Bereits seit Beginn des Jahres 2012 können besonders langjährig Versicherte nach 45 Beitragsjahren mit Erreichen des 65. Lebensjahres ohne Abschläge in Rente gehen. Schwerbehinderte Menschen mit Jahrgang 1953 und 35 Versicherungsjahren können nach dem derzeitigen Stand mit 63 Jahren und 7 Monaten abschlagsfrei in Rente gehen.

Nach dem Koalitionsvertrag sollen ab dem 01.07.2014 langjährig Versicherte mit 45 Beitragsjahren bereits mit dem vollendeten 63. Lebensjahr abschlagsfrei in Rente gehen können. Der Koalitionsvertrag sieht aber auch vor, das abschlagsfreie Zugangsalter von 63 Jahren schrittweise parallel zur Anhebung des allgemeinen Renteneintrittsalters auf das vollendete 65. Lebensjahr anzuheben.

Der Koalitionsvertrag trifft jedoch keinerlei Aussagen zur Altersrente für schwerbehinderte Menschen. Die genaue Ausgestaltung der beabsichtigten Regelung bleibt also abzuwarten.

von
Michl

Zitiert von: Franzi

Egal ist ein Handkäse, er stinkt von allen Seiten.

Solche Antworten sind total überflüssig und ich frage mich manchmal, weshalb hier so gelästert wird und andere User und die Experten von der Rentenversicherung immer sehr gute Antworten geben.

von Franzi (was soll dieser Quatsch bewirken? sind Sie nicht ausgelastet?

von F. Fischer - die Antwort wurde bereits vom Experten beantworten. Ihnen alles Gute!

von
GroKo

Zitiert von: Michl

Zitiert von: Franzi

Egal ist ein Handkäse, er stinkt von allen Seiten.

Solche Antworten sind total überflüssig und ich frage mich manchmal, weshalb hier so gelästert wird und andere User und die Experten von der Rentenversicherung immer sehr gute Antworten geben.

von Franzi (was soll dieser Quatsch bewirken? sind Sie nicht ausgelastet?

von F. Fischer - die Antwort wurde bereits vom Experten beantworten. Ihnen alles Gute!


Ihre Auslassungen sind noch flüssiger.

Interessante Themen

Soziales 

Neue Pfändungsfreigrenzen: Was Schuldner wissen sollten

Schuldner dürfen seit Juli deutlich mehr behalten. Die neuen Pfändungsgrenzen werden meist automatisch berücksichtigt. In manchen Fällen müssen...

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.