Schwerbehindert: Ab wann in Rente ?

von
Dieter

geb. 1952,bin seit 1974 schwerbehindert(arbeitsunfall 40%-mittlerweile angehoben durch andere erkrankungen auf 60%),im arbeitsverhältnis seit 1968(denke dass ich den vertrauensschutz habe),ab wann könnte ich früher in rente gehen u. mit wieviel abzug...für euere hilfe danke!!!

von Experte/in Experten-Antwort

Ab Jahrgang 11/1950 gibt es den Vertauensschutz nicht mehr. Geborene in 1952 können danach mit 60 (1-6) mit 10,8% Kürzung oder mit 63 (1-6) ohne Kürzung in die Altesrente für schwerbehinderte Menschen gehen.
1-6 heißt Januar 52 plus 1 Monat, Februar 52 plus 2, März 52 plus 3, April plus 4, Mai plus 5, Juni bis Dezember plus 6 Monate.

von
Mike

bekommem schwerbehinderte nicht einen monat weiger dazugerechnet ,habe ich mal gehört (6-1=5 monate)

von Experte/in Experten-Antwort

Nein!
Für in 1952 Geborene wird sie 1 - 6 Monate angehoben, Für 1953 7 Monate, 1954 8 Monate usw. bis 1958 12 Monat ab 1959 dann immer 2 Monate bis 1964 dann 24 Monate gleich 63 bzw. 65 LJ.

von
Wolfgang

Hallo !
Bin Jahrgang 11.1951.Gilt für mich die Monatsregelung auch schon?
Oder kann ich mit 60 und 10,8% Abzug in Rente gehen?
Bin auch 60% Schwerbehindert!
Danke!

von
Beitrag

Sofern 35 Versicherungsjahre vorhanden sind, können Sie mit 60 und 10,8% Abschlag oder ab 63 ohne Abschlag in Altersrente gehen, sofern auch die SB dann jeweils noch vorliegt.

Mfg