Schwerbehinderten Rente oder EMR

von
PeterT

Hallo,

folgende Frage bzw. Sachstand:

Ein Bekannter von mir hat jetzt eine Schwerbehinderung von 50 Grad anerkannt bekommen.

Zeitgleich auch eine Bewilligung zur einer medizinischen Reha die er antreten möchte.

Frage: Sollte in der Reha eine Arbeitsfähigkeit unter
3 Std/Tgl festgestellt werden, kann er dann dennoch eine Rente wegen Schwerbehinderung beantragen oder geht dann nur noch eine EMR ?

vielen Dank

von
Siehe hier

Zitiert von: PeterT
Hallo,

folgende Frage bzw. Sachstand:

Ein Bekannter von mir hat jetzt eine Schwerbehinderung von 50 Grad anerkannt bekommen.

Zeitgleich auch eine Bewilligung zur einer medizinischen Reha die er antreten möchte.

Frage: Sollte in der Reha eine Arbeitsfähigkeit unter
3 Std/Tgl festgestellt werden, kann er dann dennoch eine Rente wegen Schwerbehinderung beantragen oder geht dann nur noch eine EMR ?

vielen Dank

Die Einschätzung der Reha-Klinik im Entlassungsbericht ist immer nur eine 'Empfehlung'. Ob dann eine EM-Rente (ob teil oder voll) bewilligt wird, entscheidet das Gutachterteam der zuständigen Rentenversicherung. Und zwar erst auf Antrag, den man selbst stellen muss (also Antrag auf EM-Rente). Hierzu wird aber im Normalfall keiner gezwungen, außer die Krankenkasse ist der Meinung, dass es nun mal an der Zeit ist (schon sooo lange so schwer krank) und fordert dazu auf.
Insofern könnte Ihr Bekannter auch die Rente für Schwerbehinderte beantragen, sofern er die sonstigen Voraussetzungen dafür erfüllt.

Einen Rentenbeinnrechner, der auch die SB berücksichtigt, und weitere Hinweise finden Sie hier:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Online-Dienste/Online-Rechner/RentenbeginnUndHoehenRechner/rentenbeginnrechner_node.html

von
KSC

...wobei eine EM Rente wegen der Zurechnungszeit in aller Regel höher ist als eine gleichzeitig beginnende Altersrente wegen Schwerbehinderung.
So gesehen wäre eine EM Rentenbewilligung finanziell wohl das Günstigere.

Aber Leben ist kein Wunschkonzert.

Experten-Antwort

Hallo User PeterT,

die User Siehe hier und KSC haben Ihnen bereits die Möglichkeiten mitgeteilt, die Ihr Bekannter hat bzw. Hinweise gegeben, die er zu beachten hat. Er sollte das Ergebnis der Reha-maßnahme abwarten und dann bei der nächsten Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutsche Rentenversicherung eine Beratung (persönlich oder telefonisch) in Anspruch nehmen.