Schwerbehinderter GDB 90

von
Bernd Schmidt

Guten Tag,
ich habe GDB 90.
Quasi taub.
1962 geboren.
Arbeitnehmer, die 35 Pflichtbeitragsmonate bekomme ich zusammen.
Kann ich noch mit 60 als Schwerbehinderter mit Abzügen mit Abzügen in Rente oder erst frühestens mit 65 ?

Danke für Ihre Unterstützung.
Bernd Schmidt

von
Amadé

Hallo, Herr Schmidt,

bedienen Sie bitte den folgenden Rentenbeginnrechner:

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Navigation/Rente/rentenbeginnrechner__node.html__nnn=true

Um über Ihre individuellen frühestmöglichen Rentenansprüche mit und ohne Abschläge schwarz auf weiss informiert zu sein, beantragen Sie in jährlichen Abständen formlos bei Ihrem Rentenversicherungsträger eine RENTENAUSKUNFT (keine Renteninformation). Rentenauskünfte werden nur aus geklärten Versicherungskonten erteilt.

Mit dieser Vorgehensweise geht Ihnen übrigens keine Rechtsänderung, mit denen leider jährlich zu rechnen ist, durch die Lappen.

Alles Gute!

Experten-Antwort

Eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen können Sie bei Vorliegen sämtlicher Voraussetzungen aufgrund Ihres Geburtsjahrgangs 1962 erst ab Vollendung des 61. Lebensjahres und 8 Monate erhalten. Sie müssen dann einen Abschlag in Höhe von 10,8 % in Kauf nehmen. Drei Jahre später können Sie die Rente dann abschlagsfrei bekommen.

von
Bernd Schmidt

Noch ca. 14 Jahre ..........
Ob ich das noch schaffe ?

Wie ist es, wenn ich in 6 Jahren aufhöre zu arbeiten, weil ich ab da alle Vorraussetzungen für die Schwerbehindertenrente erfülle und sich die Gesetze bis dahin nicht ändern, würde ich dann auch mit 61 Jahren und 8 Monaten die Rente bekommen ?
In der Zwischenzeit würde ich dann halt mein gespartes Geld aufbrauchen.

Bernd Schmidt

von
BTW

"die 35 Pflichtbeitragsmonate bekomme ich zusammen"
Es sind JAHRE, nicht Monate! Falsch gelesen?

von
Bernd Schmidt

Ich habe mich verschrieben.
In 6 Jahren habe ich die 35 Pflichtjahre für eine Schwerbehindertenrente nach derzeitiger rechtslage zusammen.

Experten-Antwort

Sie sind nach derzeitiger Rechtslage nicht verpflichtet, bis zum Rentenbeginn zu arbeiten. Sie müssen "nur" bei Rentenbeginn die Voraussetzungen erfüllen:
Anspruch auf die Altersrente für schwerbehinderte Menschen besteht für Versicherte, die
- das maßgebliche Lebensalter vollendet haben,
- bei Beginn der Altersrente als schwerbehinderter Mensch im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB 9 anerkannt sind,
- die Wartezeit von 35 Jahren erfüllt haben und ggf.
- Arbeitsentgelt aus einer abhängigen Beschäftigung, Arbeitseinkommen aus einer selbständigen Tätigkeit oder vergleichbares Einkommen nicht beziehen oder dieses die Hinzuverdienstgrenzen des § 34 Abs. 2 und 3 SGB 6 nicht überschreitet.

von
Jürgen

Hallo Bernd,
vielleicht solltest du einen Antrag auf Rente wegen voller Erwerbsminderung (http://www.gansel-rechtsanwaelte.de/service/V162-Rente-wegen-voller-Erwerbsminderung.php) stellen. Eigentlich kann man mit dieser Behinderung nur in geringem Umfang am Erwerbsleben teilnehmen. Wünsche dir viel Erfolg. Gruß Jürgen