Schwerbehinderung und Rente

von
Peter2010

Ich bin im September 1952 geboren und beziehe eine volle Erwerbsminderungsrente auf Dauer und bin schwerbehindert (Grad 80 Prozent).
Wann kann ich als Schwerbehinderter frühenstens Altersrente beantragen und muss ich mit weiteren Abschlägen rechnen?
Als mir die Erwerbsminderungsrente bewilligt wurde, wurden mir ja bereits einige Prozentpunkte abgezogen.
Dank für die Hilfe.

Liebe Grüße

Peter

von
N B G F U N

Hallo,
eine Altersrente f. schw.beh. Menschen mit Geb.monat 09/1952 kann frühestens mit 60 Jahren und 6 Monaten gezahlt werden, wenn insgesamt mind. 35 Jahre mit rentenrechtlichen Zeiten vorhanden sind.
Die Umwandlung erfolgt jedoch nur auf Antrag unter Vorlage des Schwerbehindertenausweises ca. 3 Monate vor dem Termin.

Experten-Antwort

Dem Beitrag von NBGFUN wird zugestimmt.
Bei der späteren Altersrente für schwerbehinderte Menschen kommen keine weiteren Rentenabschläge dazu.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.