Schwerbeindert, wann kann ich mit 45 Bj in Rente gehen???

von
Lemmi

Lt .DRV kann ich (Schwerbehindert) am 01.09.2016 mit 10,8% Abschlag in Rente gehen. zu diesem Zeitpunkt habe ich dann meine 45 Beitragsjahre erreicht. Als besonders langjährig Versicherter (ohne Schwerbehinderung) könnte ich, nach dem neuen Gesetz, mit 63 und 6 Monate, abschlagsfrei, in Rente gehen. Nun stellt sich für mich die Frage, kann ich als Schwerbehinderter nun auch mit 60+6 Monate in Rente gehen, bzw. wie hoch ist der Abschlag?

von
W*lfgang

Hallo Lemmi,

wenn Sie nach 'neuem' Gesetz 63 + 6 für die abschlagsfreie Rente infrage kämen, sind Sie Jahrgang '55.

AR für Schwerbehinderte und die AR für besonders langjährig Versicherte sind weiterhin 2 paar Schuh. Für die AR für Schwerbehinderte gibt es keine Änderung, für Jahrgang 55 ist diese Rente weiterhin erst mit 63 + 9 Monate ohne Abschlag möglich. Da die AR für besonders langjährig Versicherte (45 Jahre) nun 3 Monate früher möglich ist, haben Sie einen kleinen Vorteil mit dem neuen Gesetz.

Bei 60 + 6 haben Sie noch keinen Anspruch auf AR für Schwerbehinderte ...daran hat sich nichts geändert - siehe oben, die Neuregelung gilt ausschließlich für die '45-Regelung'/besonders langjährig Versicherte.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Lemmi,

Ihre Frage wurde bereits von „W*lfgang“ beantwortet. Den Ausführungen schließen wir uns an und verweisen auch auf unsere Ausführungen hier im Forum zur Anfrage von „Wolfgang Probst“ vom 18. und 20. Juni.

von
Lemmi

Zunächst herzlichen Dank für die Antworten!!!
Bereits zum Rentenantritt 01.09.2016 (für Schwerbehinderte) hätte ich meine 45 Beitragsjahre erreicht.
Wenn ich auch nicht früher in Renten gehen kann, ändert sich denn etwas an dem Abschlag von 10,8%?? Statt 63 +9 Monate auf 63 +6 Monate???

von
W*lfgang

Hallo Lemmi,

NEIN. Nochmals, die 45 Jahre spielen für die AR Schwerbehinderte keine Rolle - es bleibt bei Rentenbeginn 01.09.2016 bei dem für diese Rentenart/Schwerbehinderte weiterhin vorgesehen Abschlag bei frühestmöglichem Beginn von 10,8 %. Erst 3 Jahre späterer Rentenbeginn hätte für diese Rente 0 % Abschlag zur folge - oder die 'neue' Rente mit 45 Jahren 3 Monate früher ohne Abschlag ...wenn Sie so lange weiterarbeiten.

Vielleicht suchen Sie doch mal eine Beratungsstelle auf und lassen sich das genau erklären.

Gruß
w.

von
Lemmi

Herzlichen Dank für die Antwort.
Schade, es wäre so schön gewesen........

Experten-Antwort

Hallo Lemmi,

auch diesmal verweisen wir wieder auf die von „W*lfgang“ gegebene Antwort.