Schwierigkeiten mit der Einrichtung während Irena Nachsorge achsorge

von
Sarah G.

Ich habe mit der Irena Nachsorge begonnen.
Seit Beginn wird mir in der Einrichtung gedroht, dass ich "rausfliege" d.h. dass die Einrichtung mir verweigert weiter daran teilzunehmen.
Als Begründung wird angeführt,dass ich eine Woche im Krankenhaus war und, dass ich lt. Arzt und Rehaentl. bericht nur 2x wöchentl. statt wie von der Irena-Einrichtung bestimmt 3x wöchentl. daran teilnehmehmen soll.
Durch Multimorbidität bin ich nicht stark belastbar.
Ich möchte bald wieder arbeiten und brauche die Nachsorge dazu.
Es ist eine orth.Nachsorge, habe aber auch Herz u. Lungenerkrankungen, die weiter behandelt werden müssen.
Frage: darf die Einrichtung einseitig die Nachsorge beenden, nur weil ich wegen Lungen/Herz erkr. stationär im Krankenhaus war?
Ich hatte vorher Bescheid gesagt.
Wo kann ich mich hinwenden?
Danke u. lb. Grüße

Experten-Antwort

Ambulante Nachsorgeleistungen können vom Teilnehmer wie auch von der Einrichtung beendet werden. In Ihrem Fall empfehlen wir Ihnen, sich mit dem Kostenträger der Maßnahme in Verbindung zu setzen.

von
Sarah G.

Liebe/r Experte welche Stelle der DRV ist für mich zuständig.
Ich möchte auf jeden Fall Irena weitermachen.

Experten-Antwort

Für das Irena Programm wird ein Bescheid erteilt. Bitte wenden Sie sich, an den im Bescheid genannten Ansprechpartner.