Selbständig mit einem Auftraggeber?

von
JensHansen

Hallo,
ich habe ein Internetseite als Gewerbe angemeldet. Über die Seite will ich ca. 200 € monatlich durch Provisionen (Affiliate-Marketing) verdienen.
Nun habe ich die Möglichkeit, für eine Unternehmensgruppe im Internetbereich tätig zuwerden und dort ca. 1000 - 1200 € monatlich zu verdienen. Ich würde dann dort nur mit einem Unternehmen einen Vertrag machen.
Ich bin ausreichend privat für das Alter abgesichert und würde daher gern auf die Rentenversicherung verzichten. Außerdem habe ich eine private KV.
Kann ich bei dieser Situation als "Selbständiger mit nur einem Auftraggeber" gelten und mich von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen?
Wäre ich dann eigentlich auch gegenüber dem Finanzamt selbständig?
Oder wäre es sinnvoller, mit einem weiteren Unternehmen aus der besagten Unternehmensgruppe einen Vertrag zu machen, um dann tatsächlich selbständig zu sein? Allerdings lauert dann dort vielleicht die Gefahr der Scheinselbständigkeit?

von
-_-

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Inhalt/02_Rente/01_berufsgruppen/03_statusfeststellung/statusfeststellung.html

Experten-Antwort

Mit dem Vordruck V 027 ein Statusfeststellungsverfahren beantragen, um Sicher zu sein, was für ein Selbstständiger Sie sind. Dann sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite!

von
Clearingfuchs

Mit dem V027 wird das Statusfeststellungsverfahren eingeleitet, d. h. es wird geprüft ob Sie überhaupt Selbständiger sind oder nicht etwa doch Arbeitnehmer. Zur Prüfung der Rentenversicherungspflicht bzw. wegen der Befreiung hiiervon stehen Ihnen die Formulare V050 und V023 zur Verfügung. Viel Erfolg!

von
JensHansen

Danke,
1. Ich habe über das Statusfeststellungsverfahren nur negatives gehört. Es soll quasi NE dabei eine Selbständigkeit bejaht werden.

2. Wenn ich als "Selbständiger mit nur einem Auftraggeber" gelten möchte, dann muss doch kein Statusfeststellungsverfahren gemacht werden, oder?

Experten-Antwort

Dann sollten Sie den V 023 ausfüllen, oder den V 050 wenn Sie zunächst die Befreiung davon möchten.

von
"Selbständig"

Dass im Clearingverfahren nie selbst. Tätigkeiten festgestellt werden, ist falsch!

Sie können zwar entscheiden, welchen Antrag Sie stellen, also auch den Befreiungsantrag als Selbständiger.
Wenn in der Sachbearbeitung allerdings Zweifel aufkommen, ob Sie tats. selbst. sind, müssten Sie dann die Statusfeststellung nachholen.
Falls Sie keinen Antrag zur Statusfeststellung stellen, kann der Vorgang auch an die Einzugsstelle (letzte gesetz. Krankenkasse) abgegeben werden, die ermitteln nämlich auch von Amts wegen

d.h. solange Zweifel am Vorliegen einer selbst Tätigkeit vorliegen, werden Sie nie einen Bescheid erhalten, dass Sie befreit sind als "Selbst. mit 1 Auftraggeber"

von
"Selbständig"

als Ergänzung:

Die Befreiung für Selbständige mit einem Auftraggeber gibts für max. 3 Jahre, d.h. danach müssen Sie weiterhin in die RV einzahlen, wenn Sie weiterhin
- nur einen Auftraggeber o. 5/6 Ihrer Einnahmen von einem Auftraggeber erhalten,
- einen Gewinn von über 400 EUR erzielen u.
- keinen sozver.pflichtigen AN oder Azubi beschäftigen.

von
JensHansen

Danke.
Ich habe ohnehin eine private KV.
Insofern wäre die Einzugsstelle ja nicht zuständig, oder?
Wenn ich keine Anträge stelle, was dann?
Ich denke, ich habe ja meine eigene Internetseite und dann eben auch zwei Auftraggeber. Das sollte ja wohl für eine Slebständigkeit reichen.

von
...

Zitiert von: JensHansen

Danke.
Ich habe ohnehin eine private KV.
Insofern wäre die Einzugsstelle ja nicht zuständig, oder?
Wenn ich keine Anträge stelle, was dann?
Ich denke, ich habe ja meine eigene Internetseite und dann eben auch zwei Auftraggeber. Das sollte ja wohl für eine Slebständigkeit reichen.

Auch Selbständige mit einem Auftraggeber sind selbständig!

Bei Rentenversicherungspflicht für Selbständige mit einem Auftraggeber sollten Sie bedenken, dass der Abschluß eines weiteren Vertrages mit einem Auftraggeber aus der gleichen Unternehmensgruppe nicht zwangsläufig zum Wegfall der Rentenversicherungspflicht führt.

Wenn die verschiedenen Auftraggeber durch Unternehmensgruppe oder Kooperationsverträge miteinander zusammenhängen zählt das für die RV als insgesamt ein Auftraggeber...

Lassen Sie sich am Besten persönlich in einer Auskunfts- und Beratungsstelle der RV beraten.

von
JensHansen

Danke!
Wie muss dort Vertrag mit dem Auftraggeber gestaltet sein, damit die Deutsche Rentenversicherung auch den Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht genehmigt.
Bitte nicht an Berater verweisen.
Gibte s Kriterien, ggf. eine Checkliste?
Danke!