selbständig=versicherungspflichtig?

von
Hugendubel

Meine Mutter vertreibt nebenbei Produckte von Mary Kay. Dabei verdient sie ca. 300 Euro im Monat. Außerdem gibt sie noch Babykurse, bei denen sie so ca. 200 Euro verdient.
Hauptberuflich ist sie Tagesmutter und hat 3 Tageskinder.

Meine Frage lautet nun muß meine Mutter mit ihrem Kompletten Einkommen die Pflichtbeiträge für die Rentenversicherung zahlen oder kann sie die 500 Euro aus Mary Kay und Babykursen hier rausrechnen. Ich meine bei denen 2 anderen Sachen liegt sie ja unter der Minijobgrenze, auch wenn sie da selbständig ist.

Und wie kann sie das gegebenefalls nachweisen?

Experten-Antwort

Nachzuweisen sind die erzielten Einkommen mittels des Steuerbescheides, anhanddessen die Rentensachbearbeitung im Nachhinein prüft, ob für die jeweiligen Kalenderjahre die Beiträge in korrekter Höhe gezahlt wurden.
Die Erhebung der laufenden Beitragszahlung erfolgt dann i.d.R. anhand des letzten Steuerbescheides.

Interessante Themen

Gesundheit 

Wenn die BU-Versicherung nicht zahlen will

Berufsunfähig – aber die eigens für diesen Fall abgeschlossene Versicherung stellt sich quer. Wie Versicherte vorbeugen können.

Rente 

Kinderregelung in der KVdR nutzen

Freiwillig versicherte Rentner müssen für die Krankenversicherung tief in die Tasche greifen. Dabei muss das in manchen Fällen gar nicht sein.

Altersvorsorge 

Wann lohnt sich eine private Pflegeversicherung?

Im Pflegefall übernimmt die gesetzliche Pflegeversicherung nur einen Teil der Kosten. Also besser eine private Pflegezusatzversicherung abschließen?

Altersvorsorge 

Altersvorsorge: Börse für Einsteiger

Aktien und Fonds bieten langfristig bessere Renditechancen als sichere Zinsprodukte, aber sie bergen auch mehr Risiken. Wie Sie teure Fehler bei der...

Altersvorsorge 

Mit wenig Geld fürs Alter vorsorgen

Viele Geringverdiener sorgen nicht zusätzlich für den Ruhestand vor. Dabei reichen oft schon ein paar Euro, um sich attraktive Zuschüsse und Zulagen...