Selbstständig: Zum einkommensgerechten Beitrag wechseln

von
Svenja

Hallo,

ich bin selbstständig und zahle bis jetzt immer den Regelbeitrag von ca. 590 €.

Durch Corona habe ich weniger Aufträge und verdiene seit März nur noch ca. die Hälfte.

Ich würde deshalb gern zum einkommensgerechten Beitrag wechseln.
Ist das auch noch rückwirkend (ab März) möglich? Muss ich dafür monatlich nachweisen/einreichen, wie viel Einnahmen ich hatte?

Ich habe den Antrag dafür leider noch nicht gestellt, weil ich davon ausging, dass meine Aufträge im April wieder normal weitergehen, was aber nicht der Fall ist.

Vielen Dank!

Experten-Antwort

Dem Grunde nach können Sie den in eine andere Beitragsart nur für die Zukunft wählen (heute für die Zeit ab Mai 2020).

Aufgrund der Corona-Pandemie haben die Rentenversicherungsträger aber intern eine Reihe von Maßnahmen getroffen, um für die versicherten Personen die Folgen der Krise abzumildern. Insofern können wir Ihnen an dieser Stelle nur raten, Ihre Situation im Hinblick auf die Corona-Pandemie darzulegen und bereits für die Zeit ab dem 01.04.20 um die Umstellung auf den einkommensgerechten Beitrag zu bitten.

Dem Schreiben legen Sie bitte Ihren letzten Einkommenssteuerbescheid bei und machen Angaben zu den Einkünften des laufenden Kalendejahres (ggf. mit einer BWA). Die Einkünfte, die in der Zukunft liegen, können Sie gewissenhaft schätzen.

Wenn die laufenden Einkünfte voraussichtlich 30 vH niedriger sind als die im Einkommenssteuerbescheid ausgewiesenen Einkünfte aus der selbständigen Tätigkeit, wird man diese der Beitragserhebung zugrunde legen (§ 165 Abs. 1a SGB VI). Das würde sich für Sie aber nur dann günstig auswirken, wenn Ihre Einnahmen den Betrag von 38.220 Euro im Jahr nicht erreichen (Beitragsbemessungsgrundlage des Regelbeitrags).
Herzliche Grüße