Sind Hinzuverdienstgrenzen bei Erwerbsminderung netto oder brutto?

von
Stefan

Beim Minijob über 450 Euro stellt sich die Frage ja nicht, da er immer netto ist, aber aufgrund der neuen Hinzuverdienstgrenze von 6300 Euro im Jahr interessiert mich: Gelten die Hinzuverdienstgrenzen bei Erwerbsminderung für das Netto- oder Brutto-Gehalt? Betrifft ja auch die individuell festgelegte Hinzuverdienstgrenze bei der Teilrente.

von
Schlaubi

Die Grenzen sind IMMER brutto

von
Stefan

Wirklich? Dann hätte man ja netto noch deutlich weniger alsohnehin durch die engen Grenzen schon.

von
Bechti

Die Hinzuverdienstgrenze ist grundsätzlich das Bruttoeinkommen.
Das Nettoeinkommen ergibt sich immer aus der persönlichen Lebenssituation. Verheiratet oder nicht, alleinerziehend oder nicht, kirchensteuerpflichtig oder nicht, Kindergeld ja - Nein, wenn, wie hoch usw.....

von
Schorsch

Zitiert von: Stefan
Wirklich? Dann hätte man ja netto noch deutlich weniger alsohnehin durch die engen Grenzen schon.

Nettolöhne sind niedriger als Bruttolöhne.
Das haben Sie professionell erkannt. GLÜCKWUNSCH !!

MfG

von
Stefan

Und Weihnachts- und Urlaubsgeld sind auch in dem Maximalbetrag enthalten und kommen nicht noch obendrauf?

von
MA Rentenprüfdienst

Zitiert von: Stefan
Und Weihnachts- und Urlaubsgeld sind auch in dem Maximalbetrag enthalten und kommen nicht noch obendrauf?

Ihre EM-Rente gehört auf den Prüfstand, wenn Sie noch so leistungsfähig sind.

Gruß
MA Rentenprüfdienst

von
Bechti

Ganz einfach :
Bei einer vollen Erwerbsminderungsrente beträgt der zulässige rentenunschädliche Jahreshinzuverdienst 6.300.- € max. Natürlich Brutto, alles inclusive

von
Angela

Zitiert von: Stefan
Beim Minijob über 450 Euro stellt sich die Frage ja nicht, da er immer netto ist, aber aufgrund der neuen Hinzuverdienstgrenze von 6300 Euro im Jahr interessiert mich: Gelten die Hinzuverdienstgrenzen bei Erwerbsminderung für das Netto- oder Brutto-Gehalt? Betrifft ja auch die individuell festgelegte Hinzuverdienstgrenze bei der Teilrente.

Nee für das Tara.

Experten-Antwort

Hallo Stefan,
bei Versichertenrenten (Erwerbsminderung + Alter) wird ausschließlich das Brutto-Einkommen ermittelt. Bei der Einkommensanrechnung auf Hinterbliebenenrente wird ein Netto-Einkommen ermittelt.