Sinnlose Maßnahme der RV (LTA)

von
der anderen

Hallo Gyros,

ich würde ja ganz am Anfang beginnen:
Wie sieht denn die Aufforderung der Agentur aus?
Wurden Sie ausdrücklich zur Beantragung von LTA aufgefordert?
Welche Rechtsgrundlage wurde angegeben?

Evtl. war das nicht rechtens und Sie können ihren Antrag einfach zurücknehmen.

Und: Sie können natürlich gegen den Bescheid Widerspruch einlegen, wenn aber genau das bewilligt wurde, was Sie beantragt haben, wird man diesen unzulässig zurückweisen.

von
gyros

Zitiert von: der anderen

Hallo Gyros,

ich würde ja ganz am Anfang beginnen:
Wie sieht denn die Aufforderung der Agentur aus?
Wurden Sie ausdrücklich zur Beantragung von LTA aufgefordert?
Welche Rechtsgrundlage wurde angegeben?

Evtl. war das nicht rechtens und Sie können ihren Antrag einfach zurücknehmen.

Und: Sie können natürlich gegen den Bescheid Widerspruch einlegen, wenn aber genau das bewilligt wurde, was Sie beantragt haben, wird man diesen unzulässig zurückweisen.

Die Aufforderung von der AfA war auch nur mündlich. Ich würde ihn ungern komplett zurück nehmen, da ich wie gesagt, evtl bei meinem alten AG wieder anfangen kann, dann allerdings eine Schulung bräuchte (die mir ebenfalls mündlich von der RV schon zugesichert wurde)

Den Bescheid zur jetzigen Maßnahme bekam ich auf meinen Antrag vom...xy...Ich habe allerdings keinen weiteren Antrag gestellt-und schon gar nicht für diese Maßnahme. Mir wurde gesagt, das dies über den Maßnahmeträger selbst ging. Wurde wohl nach meinem Erstgespräch dort beantragt.