Sohn (Thailänder) hat 7 Jahre in Deutschland gearbeitet und arbeitet jetzt in Kananda

von
Klaus

Kann unser Sohn sich die in Deutschland gezahlten Rentenbeiträge erstatten lassen??

von
Siehe hier

Unabhängig davon, ob das tatsächlich möglich ist - das hängt z.B. auch davon ab, wie es in den einzelnen Sozialversicherungsabkommen (SVA) geregelt ist und ob es ein SVA gibt:

Ihr Sohn sollte sich gut überlegen, ob er tatsächlich die Beitragserstattung wünscht. Es würden nur die von ihm selbst bezahlten Beiträge erstattet werden, die des/der Arbeitgeber nicht.

Da er aber in Deutschland über 60 Monate Beiträge bezahlt hat, hat er die Mindestversicherungszeit für einen Rentenanspruch in Deutschland schon erfüllt. Und wenn er dabei nicht nur an die Altersrente denkt, die noch in weiterer Ferne liegt, so sollte er auch eine mögliche Erwerbsminderung nicht vergessen, die jeden unerwartet treffen kann.

Ihr Sohn sollte sich direkt in Kanada erkundigen, welche Ansprüche für ihn als Drittländler zusammengerechnet werden, sofern er in Kanada verbleibt, bzw. welche Ansprüche aus kanadischer Rentenversicherung auch in ein weiteres Land "übertragen" bzw. überwiesen werden.

Wie hoch die Rentenansprüche aus Deutschland für Ihren Sohn sein würden, können Sie durch Anforderung einer Rentenauskunft beim zuständigen Rentenversicherungsträger in Deutschland erfragen.

Experten-Antwort

Hallo Klaus,
der Thailänder kann sich bei Aufenthalt in Kanada (24 Monate nach Ende der Versicherungspflicht in Deutschland) die Beiträge erstatten lassen. Eine Beschäftigung in Kanada steht der Beitragserstattung nicht entgegen.

Bitte den Hinweis von `Siehe hier` beachten. Erstattet werden nur die eigenen Arbeitnehmerbeiträge. Die Alternative wäre ein späterer Rentenbezug