Solaranlage und Versicherungspflicht auf Antrag

von
Sonnig

Dem Beitrag
https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/archiv/detail/sonne-laesst-em-rente-schmelzen/seite/2.html
entnehme ich, dass Einkünfte aus selbständiger "Tätigkeit" mit einer Solaranlage auf Erwerbsminderungsrenten und wohl auch auf vorzeitige Altersrenten anzurechnen sind.

Wir würde bei solchen Einkünfte vor einem Rentenbezug über einen Antrag auf Versicherungspflicht als selbständig "Tätiger" entschieden werden? Ich bin mit meiner Solaranlage "Privatier" also nicht sonst irgendwie versicherungspflichtig!

von
Abschläge

Zitiert von: Sonnig
Dem Beitrag
https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/archiv/detail/sonne-laesst-em-rente-schmelzen/seite/2.html
entnehme ich, dass Einkünfte aus selbständiger "Tätigkeit" mit einer Solaranlage auf Erwerbsminderungsrenten und wohl auch auf vorzeitige Altersrenten anzurechnen sind.

Wir würde bei solchen Einkünfte vor einem Rentenbezug über einen Antrag auf Versicherungspflicht als selbständig "Tätiger" entschieden werden? Ich bin mit meiner Solaranlage "Privatier" also nicht sonst irgendwie versicherungspflichtig!

Hallo Sonnig,

es kommt hier darauf an, ob das Finanzamt die Photovoltaikanlage als 'Liebhaberei' oder als 'steuerpflichtiges Einkommen aus Gewerbebetrieb' einstuft.

Im zweiten Fall (steuerpflichtig) würde es als Hinzuverdienst bei der Rente berücksichtigt werden. Eine RV-Pflicht ergibt sich hieraus allerdings nicht. Außer, die Anlage ist so groß, dass Sie dafür einen immens großen Verwaltungsapparat benötigen, den Sie selbst als 'Selbstständiger' am Laufen halten. Hier sollten Sie dann noch mal eine mögliche Versicherungspflicht bei Ihrer zuständigen DRV klären.
Und auch die Krankenkasse ist an diesem Einkommen interessiert. Das aber müssen Sie dort klären.

Ansonsten haben Sie evtl. die Möglichkeit, Ihre Anlage steuerfrei zu betreiben, dann ist es auch kein Hinzuverdienst bei der Rente.

Hierzu ein Artikel, der aber nichts mit Rente zu tun hat :-) sondern nur mit der Besteuerung der PV-Anlage.

https://www.finanztip.de/photovoltaik/pv-steuer/

Schöne Pfingsten und alles Gute!

von
Werner

Ich würde einfach keinen selbst erzeugten Strom ins Netz einspeisen, sondern diesen ausschließlich selber nutzen. Dann sollte es auch keine Probleme geben, denn Sie erzielen dann ja auch keinen Gewinn.

Experten-Antwort

Zitiert von: Sonnig
Dem Beitrag
https://www.ihre-vorsorge.de/expertenforum/archiv/detail/sonne-laesst-em-rente-schmelzen/seite/2.html
entnehme ich, dass Einkünfte aus selbständiger "Tätigkeit" mit einer Solaranlage auf Erwerbsminderungsrenten und wohl auch auf vorzeitige Altersrenten anzurechnen sind.

Wir würde bei solchen Einkünfte vor einem Rentenbezug über einen Antrag auf Versicherungspflicht als selbständig "Tätiger" entschieden werden? Ich bin mit meiner Solaranlage "Privatier" also nicht sonst irgendwie versicherungspflichtig!

Hallo sonnig,

Einkünfte aus der Erzeugung von Energie aus erneuerbaren Energien (wie z.B. aus einer Fotovoltaikanlage) sind regelmäßig Einkünfte aus Gewerbebetrieb und als Hinzuverdienst sowohl bei einer Rente wegen Erwerbsminderung als auch bei den Altersrenten zu berücksichtigen. Maßgeblich ist der durch das Finanzamt festgestellte steuerliche Gewinn.
Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie gegenüber dem Finanzamt erklären, dass Sie mit ihren Anlagen keine Gewinnerzielung beabsichtigen. In diesen Fällen werden dann auch für diese Anlagen keine Einkünfte aus Gewerbebetrieb festgestellt und ein Hinzuverdienst liegt nicht vor. Weitere Auskünfte hierzu erteilt die Finanzverwaltung.

Die Versicherungspflicht als Selbständiger ist in § 2 SGB VI geregelt. Betreiber einer Fotovoltaikanlage fallen nicht hierunter.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Mit

Interessante Themen

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.

Rente 

Endspurt für freiwillige Rentenbeiträge

Viele Versicherte können sich zusätzliche Rentenpunkte kaufen. Wer das noch vor Ende des Jahres tut, kann dabei viel Geld sparen.

Soziales 

Heizkosten-Schock: Als Rentner jetzt Grundsicherung beantragen

Senioren, die durch Heizkosten in Not geraten, können Grundsicherung im Alter beantragen. Wie das geht.