< content="">

Soldat auf Zeit

von
Monika Hammer

Liebes Expertenteam,

wir beschäftigen einen Soldaten auf Zeit, der noch Dienstbezüge bezieht und über die freie Heilfürsorge krankenversichert ist. Somit ist er in der Beschäftigung bei uns krankenversicherungs-/pflegeversicherungsfrei.
Wie verhält es sich bei der Renten-/Arbeitslosenversicherung. Besteht hier auch Versicherungsfreiheit?
Vielen Dank und viele Grüße
M.H.

von
Krankenversicherer

wenn sie sich mit der Freiheit zur KV-Pflicht nur mal nicht irren. Ebeso ist das mir der Rentenversicherung. Erkundigen sie sich bei der Einzugstelle für Sozialversicherung der Krankenkasse. Da werden sie geholfen :-)

von
Herr Bardusch

Wenn ich sehe, was der Staat für seine Soldaten jetzt an Rente zahlt bzw. für die zukünftige Rente tut, würde ich nie Soldat oder Zeitsoldat machen.

Schlichtweg eine Frechheit.

von
Steuerzahler

Schon erstaunlich wie großzügig der Staat mit unseren Steuergeldern umgeht.
Da bekommt anscheinend ein Soldat fürs nichts tun monatlich Geld und arbeitet nebenher als Arbeitnehmer in einem Betrieb ??????
Und man glaubt auch noch, man würde sich dabei um Sozialabgaben drücken können ?????

Experten-Antwort

Die Versicherungsfreiheit in der gesetzlichen Rentenversicherung bezieht sich bei Soldaten auf Zeit im Regelfall nur auf ihren Dienst als Soldat. In daneben ausgeübten Beschäftigungen sind sie dagegen rentenversicherungspflichtig. Über die Versicherungspflicht in der Kranken-, Pflege- , Renten- und Arbeitslosenversicherung enscheidet allerdings die zuständige Krankenkasse als sogenannte Einzugstelle.