Sonderregelung für Berufsanfänger

von
Fowler

Wenn ein Azubi im 2.Lehrjahr aufgrund einer schweren Erkrankung vollständig erwerbsgemindert wird, hat er Ansprüche auf Volle Erwerbsminderungsrente. Bezieht sich die Höherbewertung seiner Azubizeit auf 75 Prozent des Durchschnittseinkommens aller Beschäftigten? Oder wird hier ein fiktives Durchschnittseinkommen seiner Berufsgruppe zugrunde gelegt? Danke schon mal im voraus!

Experten-Antwort

Wenn er keine rentenrechtliche Lücken (seit dem 17. LJ.) hat, erhält er in der Grundbewertung für die berufliche Ausbildung pro Monat 0,0833 EP, als Durchschnittswert. So dass auch die Zurechnungszeit diesen Wert erhält. So käme er bei einer ZZ von z.B. 450 KM auf 37,485 EP. Ergäbe eine EMRT von ca. 995,- EUR brutto (über den Daumen).

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.