Sozialabgabenbefreiung für betriebl. Altersvorsorge über 2008 hinaus

von
Jankah

Hallo,

mich interessiert brennend,
ob die angedachte Sozial-
abgabenbefreiung nach 2008 auch Direktversicherungen betrifft.
Meine wird 2010 ausgezahlt und bestand dann ca. 25 Jahre.
Außerdem habe ich gehört/gelesen, dass ich
10 Jahre lang Sozialver-
sicherungsbeiträge aus der
Auszahlungssumme zu bezahlen habe??
Gerne erwarte ich Ihre
Expertenmeinung zu meinen
Fragen. Vielen Dank im voraus!

Experten-Antwort

Es ist davon auszugehen, dass die Verlängerung der Sozialversicherungsfreiheit in der betrieblichen Altersvorsorge für alle Durchführungswege also auch für die Direktversicherungen mit Abschluss vor 01.01.2005 gelten wird. Bei dem veröffentlichten Kabinettsbeschluss handelt es sich noch nicht um ein Gesetz, weshalb hierzu noch keine endgültige Aussage getroffen werden kann.

Bei der von Ihnen geschilderten Direktversicherung, handelt es sich um eine Versicherung, die durch Ihre oder die Einzahlung Ihres Arbeitgebers pauschalversteuert angespart wird. Wie bei allen Betriebsrenten unterliegen, die Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherungspflicht, sofern Sie gesetzlich krankenversichert sind. Welche Beiträge zu leisten sind, wenn eine Kapitalabfindung zum Ende der Laufzeit ausgezahlt wird, erfahren Sie bei Ihrer Krankenkasse.

von
Rese

Hallo Jankah,
Sie vermischen hier zwei verschiedene Regelungen.
Die weitere Sozialabgabenfreiheit für alle Zweige der Sozialversicherung betrifft die Beiträge zum Aufbau der betrieblichen AV. Diese Beitragsfreiheit sollte ursprünglich mit Ablauf des Jahres 2008 enden und wird nach dem neuen Gesetzentwurf unbefristet fortgesetzt.
Sie sprechen aber die Pflicht zur Zahlung von Krankenversicherungs- und Pflegeversicherungsbeiträgen in der Phase des Leistungsbezuges an.
Da hat sich nichts geändert. Leistungen der betrieblichen AV unterliegen weiterhin der KV- und PV-Pflicht. Wird die Leistung als Einmalbetrag ausbezahlt, wird diese Beitragspflicht auf 10 Jahre oder 120 Monate gestreckt.

Mit freundlichen Grüßen

von
Schiko.

Möchte ungerne noch dazu-
fügen, dass der volle beitrag
( AG. und AN. anteil) für
kranken/pflegeversicherung
aufzubringen ist.
Meinetwegen DAK-15,40%+
1.70 pfl.vers. 17.10%.
Bis zur bemessungsgrenze
einschließlich anderer ein-
kommen von 3.562,50 mtl.