< content="">

Sozialbericht

von
vereni

Hallo,
die DRV hat mich aufgefordert einen Sozialbericht einzureichen zum Beispiel von der Caritas oder Diakonisches Werk oder Gesundheitsamt. Wie kann einer von mir einen Sozialbericht erstellen, der mich überhaupt nicht kennt. Nach welchen Kriterien wird hier vorgegangen. Hat hier jemand Erfahrung damit und kann mir weiterhelfen? Vielen Dank im voraus.

von
Bienchen

Die Suchtberatungsstellen welche den Sozialbericht erstellen werden mit Ihnen ein paar Gespräche führen und daraufhin den Sozialbericht erstellen.
Ohne Sozialbericht keine Entwöhnung.

Experten-Antwort

Hallo vereni,

Bienchen hat die Antwort bereits in Kurzform gegeben. Ich möchte hierzu gerne noch ein paar Ergänzungen machen:

Neben den medizinischen Unterlagen wird im Rahmen der Vorbereitung und Motivierung durch eine Beratungsstelle
ein Sozialbericht erstellt. Dieser beinhaltet Angaben zur Krankheitsbeschreibung,
der Berufs- und Sozialanamnese, dem Risikoverhalten sowie dem bisherigen
Krankheitsverlauf.

Diese Angaben sowie die medinischen Unterlagen sind bei Suchterkrankungen für die Rentenversicherung erforderlich, um über den Antrag entscheiden zu können. Zudem liefert der Sozialbericht die entscheidenen Informationen, um eine passgenaue Leistung - Einrichtung, Durchführungsform (stationär, ambulant) - bewilligen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

von
vereni

Hallo Bienchen und Experte,

vielen Dank für eure Antworten. Werde das jetzt mal in Angriff nehmen, obwohl ich Ende Juli eine Thrapie gemacht habe und den Krankenhausbericht inkl.Sozialanamese der DRV eingereicht habe. Aber was sollts, dann ich das mal.