< content="">

Sozialhilfe SGB XII - rentenrechtliche Zeit

von
Wusch65

Liebe Experten,

stellt der Bezug von Sozialhilfe gemäß SGB XII wegen einem dauerhaften Leistungsvermögen von unter 3 Stunden täglich bei einem unter 60-jährigen irgendeine rentenrechtliche ZEit dar? Anrechnungszeit? Oder entsteht hier eine Lücke, da keine Meldung als Arbeitsuchender (aufgrund des nicht mehr vorhandenen Leistungsvermögens)?

Vielen Dank vorab,
Wusch

von
=//=

Nein, der Bezug von Sozialhilfe ist keine Anrechnungszeit. Somit entsteht eine Lücke im Versicherungsverlauf.

von
Wusch65

Ist das auch keine Verlängerungszeit oder sonstige für die EM-Rente als Wartezeit relevante Zeit?

von
Katha

Nein. Leider ist es kein Verlängerungstatbestand oder rentenrechtlich irgendwie relevant.
Somit verbleibt für den Zeitraum des Bezuges von Sozialhilfe im Versicherungskonto eine Lücke.

Experten-Antwort

Der Bezug von Sozialhilfe stellt keine rentenrechtliche Zeit dar.

von
W*lfgang

Zitiert von: Wusch65
aufgrund des nicht mehr vorhandenen Leistungsvermögens?
Wusch,

vielleicht liegt ja "Krankheit" als Anrechnungszeit seit Ende der letzten versicherungspflichtigen Beschäftigung/Tätigkeit vor.

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_58ABS1S1NR1AR2.1

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB6_58ABS1S1NR1R2

Hab ich zwar so in der Form noch nicht als Anrechnungszeit gesehen, andere Alternativen sehe ich aber nicht.

Gruß
w.