Sozialmedizinische Abteilung der DRV

von
Anne65

Also ich denke schon, daß nach der Sozialmed. Abteilung der Jurist zu prüfen hat, wie er anhand der verbliebenen
Restleistungsfähigkeit einen ,, tollen"
Verweisungsberuf (Kaugummiautomatenauffüller oder
Kugelschreiberzusammenbauer .......)
finden kann, um eine Rentenzahlung zu vermeiden. Denn diese Verweisungsberufe stehen ja in den rechtlichen Arbeitsanweisungen der DRV und damit ist es die Aufgabe des Juristen. Wenn man aber keinen Grund zur Áblehnung der Rentenzahlung findet, obliegt dem Juristen
nur noch die Aufgabe, senen Stempel drunterzusetzen und den Rentenbeginn festzulegen.

von
...

Zitiert von: Sozialrechtler

Zitiert von: Klemens

Die med. Gründe die zur EM-Rente führten interessieren den Juristen gar nicht und darum wird er niemals aus med. Gründen gegen das med. Votum stimmen, sondern nur aus rechtlichen Gründen !

Sie werden mir bestimmt erklären können, warum die Juristen und Sachbearbeiter hinter medizischen Daten, Berichten etc. wie der Teufel hinter der armen Seele her sind, wenn die sich für die nicht interessieren.

natürlich, um sie an die medizinische Abteilung / medizinischen Dienst weiterzuleiten...

von
Sozialrechtler

Zitiert von: ...

Zitiert von: Sozialrechtler

Zitiert von: Klemens

Die med. Gründe die zur EM-Rente führten interessieren den Juristen gar nicht und darum wird er niemals aus med. Gründen gegen das med. Votum stimmen, sondern nur aus rechtlichen Gründen !

Sie werden mir bestimmt erklären können, warum die Juristen und Sachbearbeiter hinter medizischen Daten, Berichten etc. wie der Teufel hinter der armen Seele her sind, wenn die sich für die nicht interessieren.

natürlich, um sie an die medizinische Abteilung / medizinischen Dienst weiterzuleiten...

Schön, aber dann braucht er Sie nicht zu lesen. Das zieht natürlich die Frage nach sich, wieso die Akten med. Akten von der Verwaltung archiviert werden und nicht vom Arzt. Aber da wissen Sie bestimmt auch eine kluge Antwort.

von
...

Die med. Unterlagen liegen in einem Versiegelten Umschlag in der Verwaltungsakte. Es werden also keine 2 Archive benötigt und wenn sich die Sachbearbeitung an Recht und Gesetz hält und das Siegel nicht bricht unterliegt alles dem Datenschutz.

von
Elisabeth

Auch Juristen prüfen die Schlüssigkeiten von med. Unterlagen. Ob sie dafür kompetent sind, steht auf einem ganz anderen Blättchen.

von
HÄ ?

Zitiert von: ...

Die med. Unterlagen liegen in einem Versiegelten Umschlag in der Verwaltungsakte. Es werden also keine 2 Archive benötigt und wenn sich die Sachbearbeitung an Recht und Gesetz hält und das Siegel nicht bricht unterliegt alles dem Datenschutz.

Wer hat Ihnen denn so einen Quatsch erzählt ?