< content="">

Sozialversciherungspflichtiges Entgelt

von
Jochen

Hallo. Wir sind ein Sportverein und zahlen unseren Spielern der 1. Fußballmanschaft eine Siegprämie.
Bsp. 30,00 € je Sieg. Bei 4 Spielen im Monat = 120,00 €. Wir ermitteln einen Steuerfreien Aufwand für die Spieler je Monat (z.B. Fahrtkosten zu den Spielen, Trainings etc.), in unserem bsp. 50,00 €.
Frage A: Ist eine Umwandlung der Siegrämie durch Steuerfreien Aufwand möglich? Im bsp. 120,00 ./. 50,00 € = 70,00 €. Also Sozialversicherungspflichtiges Entgelt 70,00 €? Oder die "erspielten" 120,00 €?
Frage B: Ist es möglich zu vereinbaren das im Erfolgsfalle erst der Steuerfreie Aufwand "erspielt" wird und ein darüber hinaus "erspielter" Betrag Sozialversicherungspflichtig wird? Im bsp. mit zwei Siegen = 60,00 € werden erst die 50,00 € Steuerfreier Aufwand "erspielt" und 10,00 € sind Sozialversicherungspflichtiges Entgelt. Im Extremfall bei Niederlagen eben auch 0,00 €.

Experten-Antwort

Zu A) Die steuerfreie Aufwendung ist außen vor zu lassen. Sozialversicherungspflichtiges Entgelt wäre hier 70,. EUR
Zu B) Sie sollten nicht monatlich sondern jährlich melden; und dann die entsprechende Summe eingeben. Bei 0,- EUR ist natürlich keine Meldung abzugeben.

von
Jochen

Also ist es Ihrer Meinung nach möglich einen ermittelten Steuerfreien Aufwand als &#34;Entgelumwandlung&#34; von der Prämie abzuziehen?