< content="">

Sozialversicherungsabgaben auf Rentenzahlungen

von
joachim

Sehr geehrte Damen und Herren,

Meine Frage bezieht sich auf die Sozialversicherungsabgaben der Rentenzahlungen. Besteht bei einer geringen Altersrente (450,00&#8364;)eine Möglichkeit auf einen z.B. Zuschuss oder anderen Hilfsleistungen um die Belastung der Abgaben zu reduzieren?
Falls dies zutrifft in welchen Rahmen
wird diese gewährt?

Vielen Dank für Ihre Hilfe und ich verbleibe mit freundlichen Grüßen.

joachim

von
Schiko.

Auch bei nur 450 monatlicher
bruttorente müssen sie für
diese rente ab 1.1.2009
8,20 % kranken und 1,95
oder sogar 2,20 % pflegever
sicherungs beitrag aufbringen.

MfG.

von
Kritikaster

eigentlich wollte Joachim wissen, ob und welche Möglichkeiten es gibt, die Aufwendungen als Rentner für die Zahlung des KK und Pfl. Beitrages zu minimieren.

Nach meiner Kenntnis gibt es keine, mit Ausnahme der Antragstellung auf die Grundsicherung bei der Gemeinde oder Stadtverwaltung.

Hier gibt es aber keinen Zuschuss zu diesen Beitragsarten, geprüft wird, ob man einen Zuschuss zur Sicherung des Lebensunterhaltes erhalten kann.

Experten-Antwort

Hallo Joachim,

die Höhe der Rente richtet sich nach den eingezahlten Beiträgen. Von der Bruttorente werden bei Versicherungspflicht in der Krankenversicherung der Rentner prozentual Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge abgezogen. An diesen Beiträgen ist der Rentenversicherungsträger beteiligt. Sofern Sie freiwillig oder privat krankenversichert sind, erhalten Sie einen Zuschuss zum Krankenversicherungsbeitrag von Ihrem Rentenversicherungsträger.
Darüber hinaus kann die gesetzliche Rentenversicherung keine Zuschüsse gewähren. Zuständig für weitere Zuschüsse zum Lebensunterhalt wären ggf. das Grundsicherungs- oder das Sozialamt.