Sozialversicherungspflicht für Abfindung

von
Jürgen

Liegt eine sozialversicherungsfreie Abfindungszahlung vor, wenn dem Arbeitnehmer, der ohne Abschläge mit dem 60. Lj. Rente beziehen könnte, ein Ausgleich für die Differenz aus jetziger Rente und einer Rente ab dem 65. Lebenjahr gezahlt wird? Muss der Arbeitnehmer in diesem Fall Anrechnungen auf seine Rentenleistung hinnehmen?

Experten-Antwort

Grundsätzlich gilt:
Abfindungen, die wegen Beendigung einer versicherungspflichtigen Beschäftigung als Entschädigung für die Zeit danach gezahlt werden, sind kein beitragspflichtiges Arbeitsentgelt im Sinne von § 14 SGB 4. Eine Abfindung, die nach Beginn der Altersrente gezahlt wird, hat keinen Einfluss auf die Rentenhöhe.
Dabei gilt es aber, die Besonderheiten der Vereinbarung mit Ihrem Arbeitgeber zu beachten. Um sicher zu gehen, sollten Sie eine Auskunft beim zuständigen Versicherungsträger einholen.