Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, Gesellschafter GbR und Minijob

von
Louis

Hallo,
wir beabsichtigen zusammen mit meiner Ehefrau (beide sozialversicherungspflichtig beschäftigt für 30 Std./Woche), nebenberuflich eine GbR mit dem Schwerpunkt Beratung zu gründen, ohne weitere versicherungspflichtigen Arbeitnehmer zu beschäftigen. Sie wird als Coach, ich als Fachkraft für Arbeitssicherheit tätig sein. Zugleich arbeitet meine Ehefrau noch in einem Minijob, in dem Sie auf die Rentenversicherungsbeiträge verzichtet hat.
Nach § 2 Nr. 1 SGB VI unterliegen diese Beratungstätigkeiten (Lehrtätigkeiten) in der GbR der Rentenversicherungspflicht, sofern nicht eine Versicherungsfreiheit für geringfügige selbständige Tätigkeiten nach § 5 Absatz 2 in Verbindung mit § 8 Abs. 3 SGB IV vorliegt. Da wir in der GbR nicht vorhaben, mehr als 10.800,- Euro Jahresgewinn zu generieren und dieser nach § 722 BGB gleichmäßig auf die Gesellschafter aufgeteilt wird (über Feststellungserklärung Finanzamt), hätten wir beide einen gleichhohen Gewinn von durchschnittlich weniger als 450,- Euro pro Monat zu verzeichnen. Dieser wäre, so wie ich es lese, nach vorliegender rechtlicher Lage nicht rentenversicherungspflichtig. Wie verhält es sich jedoch mit dem Minijob der Ehefrau? Wird dieser auf ihr Einkommen aus selbständiger Tätigkeit hinzugerechnet, oder werden beide Einkunftsarten unabhängig voneinander betrachtet? Wie weist man die geringfügigen Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit dem Rentenversicherungsträger nach? Reicht hier das Vorlegen einer Einkommenssteuererklärung für das Steuerjahr aus?
Vielen Dank

Experten-Antwort

Hallo Louis,

die Einkünfte aus der selbstständigen Tätigkeit und dem Minijob werden nicht zusammengerechnet. Als Einkommensnachweis reicht der jeweilige Steuerbescheid.

von
Louis

Vielen dank für die schnelle Rückantwort

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Betriebliche Altersvorsorge auch nachträglich vor Pfändung geschützt

Mit dem Pfändungsbeschluss Ihres Ex-Manns schließt eine Frau eine betriebliche Altersversorgung ab. Der Mann klagt bis zum Bundesarbeitsgericht. Warum...

Rente 

Wer 2022 in Rente gehen kann

2022 winkt dem Jahrgang 1956 die Rente. Aber auch Jüngere können unter bestimmten Voraussetzungen in den Ruhestand gehen. Was für wen gilt.

Rente 

Rentenbesteuerung: Wer wie von der Reform profitiert

Die neue Bundesregierung will die Rentenbesteuerung neu regeln. Was bringt das konkret? Die ersten Modellrechnungen.

Soziales 

Krankenversicherung und Pflege: Was sich 2022 ändert

Für Arbeitnehmer, Eltern, Pflegende und Behinderte: die wichtigsten Neuerungen in der Kranken- und der Pflegeversicherung.

Altersvorsorge 

Baufinanzierung: Die 7 wichtigsten Fragen und Antworten

Von Annuität bis Zinssatz: Wie funktioniert eigentlich ein Baukredit? Eine Schnelleinstieg für angehende Häuslebauer.