< content="">

stationäre REHA / 4 Jahrsfrist neuer Antrag

von
charles

Hallo,
ich habe eine Frage zum administrativen Procedere bei stationären Maßnahmen zur Rehabilitation.
Bis jezt habe ich die Situation so verstanden, dass man, wenn man bereits an einer orthopädischen stationären REHA
teilgenommen hat, erst nach 4 Jahren wieder einen neuen Antrag auf eine stationäre Maßnahme zur Rehabilitation stellen kann.

In meinem Fall lagen bei der letzten stationären Reha der Antrag und die Teilnahme mehr als ein halbes Jahr auseinander.
Daher, wann beginnt die oben genannte 4-Jahresfrist? Mit Antragstellung oder mit Beendigung der Teilnahme an der stationären orthopädischen Reha?

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

charles

von
Keine Ahung

Es zählt die Durchführung der Reha. Also Ende der Reha maßgebend.

von
Keine Ahung

Es zählt die Durchführung der Reha. Also Ende der Reha maßgebend.

von
Klaus-Peter

Eine Rehantrag können Sie immer stellen und zwar auch vor der 4-Jahresfrist . Ob dieser aber genehmigt wird steht auf einem anderen Blatt.

Grundsätzlich können Sie aber auch früher als nach 4 Jahren wieder zur Reha, sofern dies ärztlicherseits für dringend erforderlich gehalten wird . Sie müssen halt einen guten Facharzt haben der die vorzeitge Reha bei der RV gut und medizinisch nachvollziehbar begründet. Diese 4 Jahresfrist ist also keinesfalls immer und grundsätzlkich bindend. Ich kenne einige Leute die regelmäßig sogar jedes Jahr zur med. Reha gehen...

" Grundsätzlich haben Sie erst nach Ablauf von vier Jahren erneut Anspruch auf eine medizinische Rehabilitation.
Ausnahme:
Eine Rehabilitation kann auch innerhalb der Vierjahresfrist bewilligt werden, wenn sie aus gesundheitlichen Gründen dringend erforderlich ist. "

dann auf Seite 9 :

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232584/publicationFile/49691/mit_reha_fit_fuer_den_job.pdf

von
Sachbearbeiter DRV Bereich Reha

Der Antwort von Klaus-Peter ist nichts hinzuzufügen!

Die Ausschlussfrist des § 12 SGB VI gilt nicht, wenn dringende medizinische Belange eine vorzeitige Maßnahme erfordern.

Experten-Antwort

Ihre Frage wurde bereits umfassend beantwortet.