Statistik zu Erwerbsminderung wegen Psych.Erkrankung durch Mobbing des Arbeitgebers

von
Frank

Hallo, mich interessiert wie viele Menschen wegen Mobbing und Diskriminierung krank geworden sind und deshalb nicht mehr an Erwerbsleben teilnehmen können.

von
Dieter

Zitiert von: Frank
Hallo, mich interessiert wie viele Menschen wegen Mobbing und Diskriminierung krank geworden sind und deshalb nicht mehr an Erwerbsleben teilnehmen können.
So genaue Zahlen dazu werden sich nicht finden lassen. Im Statistikportal der DRV ist zwar aufgeschlüsselt, welche Erkrankungen zur Berentung führen, aber nur oberbegrifflich. Welche psychischen Leiden da direkt vorliegen und wie sie verursacht sind, wird im Enzelnen nicht aufgeführt.

von
Schade

Sicherlich wäre das eine interessante Zahl.

Aber:

was nützt es Ihnen wenn Sie jetzt wüssten dass das im Jahr 2020 14523 waren oder vielleicht auch nur 38? Vielleicht waren es auch 60.000 oder nur 15?

Viel Spaß bei der weiteren Statistikrecherche und ein gute WE

von
Sira

Zitiert von: Frank
Hallo, mich interessiert wie viele Menschen wegen Mobbing und Diskriminierung krank geworden sind und deshalb nicht mehr an Erwerbsleben teilnehmen können.
Sind Sie betroffen (schlimm) und wollen Sie Ihre Chancen ausloten? Es gibt mit Sicherheit psychisch Kranke die berentet sind, nachdem ihnen derartiges widerfahren ist. Andererseits bessern sich psychische Erkrankungen oft, wenn die auslösenden Ursachen beseitigt sind. Vielleicht auch je nach dem, wie lange man dem ausgesetzt war/ist,je länger, umso mehr verfestigt sich das.

von
Frank

Ich bin stark davon betroffen, und ich finde es zum kotzen dass man davor nicht durch das Recht auf Recht und Recht auf Körperliche Unversehrtheit durch hohe Schmerzensgeld Urteile nicht beschützt wird, Es gibt Unternehmen die Milliarden Umsatz machen und auf 10.000 Euro Schmerzensgeld verdonnert werden, lächerlich! Das belastet die Renten Kasse und ich verstehe nicht, dass sich das im Interesse aller einzahler nicht ändert.

Experten-Antwort

Hallo Frank,

meines Wissens erfolgt eine statistische Erfassung nur nach ausgewählten Diagnosegruppen, so auch für psychische Störungen. Eine Erfassung speziell für Mobbing und Diskriminierung ist mir nicht bekannt.

Über Statistiken der Deutschen Rentenversicherung können Sie sich auch im Statistikportal informieren:

https://statistik-rente.de/drv/extern/

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

von
Frank

Vielen Dank für die Antwort, Als Verbesserungsvorschläge könnte man die weitere auswertung der Psychischen Erkrankungen durchführen
Um auch die Möglichkeit zu haben an den Ursachen zu Arbeiten und diese zu reduzieren.
Grüße

von
zu spät

Meiner Meinung nach setzen Sie zu spät an. Wenn jemand wegen Mobbing erwerbsgemindert wird, ist das Kind ja schon längst in den Brunnen gefallen. Wenn, dann sollte man schon da ansetzen, sobald eine Arbeitsunfähigkeit wegen Mobbing eintritt. Ihr Anliegen wäre damit besser bei den Krankenkassen aufgehoben.

von
W°lfgang

Hmm ...und wie werden die nicht mehr Lebenden - aus den vorgenannten Gründen - in der Statistik erfasst/befragt? ;-)

Statistik - trau/schau/wem/wofür ...nur um der Statistik willen!?? *g

"Es gibt Unternehmen die Milliarden Umsatz machen und auf 10.000 Euro Schmerzensgeld verdonnert werden, lächerlich! "

Öhmm? ...ist das jetzt _etwas_ abweichend vor Ihrer Ausgangsfrage? -> _jetzt_ mach’ ich ein Fass auf/ganz anderer Art /dresch mal eben auf die 'Kapitalisten' ein! = wahrlich/gute Anfragsfrage, dann aber geistig wohl ziemlich falsch abgebogen ... und das in einem Renten(Nichtquerdenker)Forum. Etwa im 'falschen Forum gefragt/geantwortet'?!!' ;-)))

Gruß
w.

von
KSC

Dieses Thema ist Ihres, lieber Frank, deswegen muss aber die DRV nicht unbedingt irgendwelche Statistiken erarbeiten und dafür Personal beschäftigen.

Nicht alles was man statistisch erfassen könnte, wird für wichtig befunden,....

Wie wäres mit einer Statistikwieviele von Zecken gebissene Menschen 2017 eine Rente wg teilweiser EM erhielten? und wie deren Durchschnittsalter war...

Wäre wohl auch ganz wichtig fürs Überleben der Menscheit.

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.