Statistiken

von
Erna Seelos

Zitiert von: Pippi

Was tun Sie denn???

Das kann ich hier nicht sagen Pippi, weil ich mich sonst selbst belasten würde. Gelle

von
Heureka

Zitiert von: Erna Seelos

Zitiert von: Pippi

Was tun Sie denn???

Das kann ich hier nicht sagen Pippi, weil ich mich sonst selbst belasten würde. Gelle


Ein neuer Robin Hood.

von
Isolde Bohnenstengel

Zitiert von: einefrage

Zitiert von: Erna Seelos

Eine Riesenschweinerei der Politik und nichts wird dagegen getan!

In einem Umlagesystem geht das Geld immer von der Hand in den Mund. Da kann nix gespart werden und das Geld von vor x Jahren ist längst ausgegeben. Wenn Sie ohne Beitragserhöhungen eine Rente (z.B. Ihre) erhöhen möchten, müssen Sie es einem anderen wegnehmen.

Für die Fehler (und Schweinereien), die in der Vergangenheit gelaufen sind, kann doch heute niemand etwas. Das hätten Sie (und Ihre Generation) damals erkennen und verhindern müssen. Demografischer Wandel (und damit zu erwartendes Absinken des Rentenniveaus), prognostizierte Beitragssätze, versicherungsfremde Leistungen etc. - das war doch alles seit 1970/1980 bekannt. Jetzt ist es zu spät und es bleibt nur noch Jammern.

Irgendwie ist das Ganze aber höchst makaber.

Früher haben die quasi das Geld aus der Rentenkasse geschmissen, faktisch sogar verschenkt (!), wenn ich an gewisse Regelungen denke.

Und heute haben die durchaus ausgezeichneten Experten hier nichts anderes zu tun, als "scheinheilige" Argumente dafür zu finden, daß die Rentenkasse geschont wird.

Solche dramatischen Gegensätze hätten nie zugelassen werden dürfen. Und heute darf man das gar nicht mehr ansprechen und wird einfach totgeschwiegen, als es das nie gegeben hätte.