Sterbevierteljahr

von
uko3009

Mein Schwager ist mit 59 Jahren verstorben. Er bekam keine Rente, war noch voll im Berufsleben als Angestellter.

Hat meine Schwester Anspruch auf die Zahlungen für drei Montae ("Sterbevierteljahr") in voller Höhe seines Rentenanspruchs?

Wenn ja, was muss sie tun?

Der Rentanantrag wurde bereits gestellt.

von
W°lfgang

Hallo uko3009,

das sogenannte 'Sterbevierteljahr' wird nur dann gezahlt, wenn bereits eine Rente des Verstorbenen gelaufen ist - ist nur ein Vorschusszahlung auf die erwartete Witwenrente. Die Vorschusszahlung beträgt 100 % der zuletzt bezogenen Rente des Verstorbenen.

Hier wird ohne vorausgehende Rentenzahlung das 'Sterbevierteljahr nachgeholt'. Mit Witwenrentenbescheid werden sowohl die ersten 3 Monate nach Sterbedatum zu 100 % nachgezahlt, wie auch anteilig der Sterbemonat selbst auf Basis der vollen Rente - anschließend ab 4. Monat werden dann 55/60 % und ggf. unter Berücksichtigung eigenen Einkommens weiter gezahlt.

Ihre Schwester muss nichts weiter machen – sofern der Antrag vollständig ist + das Rentenkonto des Verstorbenen aktuell/vollständig ist, wird Sie in 1 – 3 Monaten den Bescheid mit der Nachzahlung erhalten.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Zitiert von: uko3009
Mein Schwager ist mit 59 Jahren verstorben. Er bekam keine Rente, war noch voll im Berufsleben als Angestellter.

Hat meine Schwester Anspruch auf die Zahlungen für drei Montae ("Sterbevierteljahr") in voller Höhe seines Rentenanspruchs?

Wenn ja, was muss sie tun?

Der Rentanantrag wurde bereits gestellt.

Hallo uko3009,

ja, Ihre Schwester erhält - automatisch - die Witwenrente für die ersten drei Monate in Höhe der Rente, die ihrem Ehemann zugestanden hätte. Das ist gesetzlich so geregelt und gilt für alle Witwen- und Witwerrenten. Es muss kein gesonderter Antrag gestellt werden.

Hat der/die Verstorbene noch keine Rente bezogen, muss die Höhe der Rente erst einmal festgestellt werden, deshalb kann kein Betrag vorab gezahlt werden.

Hat der/die Verstorbene bereits eine Rente erhalten, ist die Höhe der Rente bekannt, und die Witwe/der Witwer kann über den Rentenservice eine Vorschusszahlung auf die zu erwartende Witwenrente erhalten. Diese Zahlung wird auch Sterbevierteljahr genannt und der vorab in einer Summe gezahlt Betrag wird letztlich mit den im Witwen-/Witwerrentenbescheid festgestellten mtl. Rentenansprüchen verrechnet.