Steuer-Identifikationsnummer (IdNr), nicht Steuernummer

von
@ Redaktion - Ihr Artikel

Rentenantrag: notwendige Nummern

Sie stiften Verwirrung mit Ihrem Artikel! Wer seine Rente beantragen will, muss der Rentenversicherung nicht die Steuernummer, wie in der Überschrift angegeben, sondern die Steuer-Identifikationsnummer (IdNr) mitteilen.

Wer die Steuer-Identifikationsnummer (IdNr) verlegt hat, kann die Nummer über das Eingabeformular im Internetportal des Bundeszentralamts für Steuern unter
http://www.steuerliches-info-center.de/DE/AufgabenDesBZSt/Steueridentifikationsnummer/ID-Formular/ID_Formintegrator.html
erneut anfordern.

Die etwas komplizierte Suche im Angebot www.steuerliches-info-center.de kann man dem Nutzer durch diesen direkten Link ersparen.

von
Skatrentner

Zitiert von: @ Redaktion - Ihr Artikel

Rentenantrag: notwendige Nummern

Sie stiften Verwirrung mit Ihrem Artikel! Wer seine Rente beantragen will, muss der Rentenversicherung nicht die Steuernummer, wie in der Überschrift angegeben, sondern die Steuer-Identifikationsnummer (IdNr) mitteilen.

Wer die Steuer-Identifikationsnummer (IdNr) verlegt hat, kann die Nummer über das Eingabeformular im Internetportal des Bundeszentralamts für Steuern unter
http://www.steuerliches-info-center.de/DE/AufgabenDesBZSt/Steueridentifikationsnummer/ID-Formular/ID_Formintegrator.html
erneut anfordern.

Die etwas komplizierte Suche im Angebot www.steuerliches-info-center.de kann man dem Nutzer durch diesen direkten Link ersparen.

Die Steueridentifikationsnummer kann man auch ganz einfach bei der zuständigen Stadt - bzw. Gemeindeverwaltung erfragen. Die haben auch diese Nummer gespeichert.

von
-_-

:P

Zitiert von: Skatrentner

Die Steueridentifikationsnummer kann man auch ganz einfach bei der zuständigen Stadt - oder Gemeindeverwaltung erfragen. Die haben auch diese Nummer gespeichert.

Ganz einfach? Gespeichert? Werden von den Stadt- und Gemeindeverwaltungen noch immer Rentenanträge eingereicht, bei denen die Steuer-Identifikationsnummer (IdNr) leider nicht angegeben ist, weil das "ganz einfach" ist und die dort bekannt war?

Wenn man Rentner ist, jede Menge Zeit hat, neben dem Rathaus wohnt, mobil genug ist, ... haben Sie mit dem aufgezeigten weiteren Weg möglicherweise sogar Recht. "Ganz einfach" ist es vermutlich nicht, wenn man berufstätig ist, weit vom Arbeitsort wohnt oder durch Krankheit oder Alter nicht mobil genug ist, ohne Weiteres die zuständige Stadt- oder Gemeindeverwaltung aufzusuchen.

http://www.steuerliches-info-center.de/DE/AufgabenDesBZSt/Steueridentifikationsnummer/ID-Formular/ID_Formintegrator.html
ist eine sehr praktische Alternative. Noch einfacher ist es allerdings, wenn man seine 7 Sachen geordnet hat und bei Bedarf darauf zurückgreifen kann.

von
Mitleser

Zitiert von: -_-

:P
Zitiert von: Skatrentner

Die Steueridentifikationsnummer kann man auch ganz einfach bei der zuständigen Stadt - oder Gemeindeverwaltung erfragen. Die haben auch diese Nummer gespeichert.

Ganz einfach? Gespeichert? Werden von den Stadt- und Gemeindeverwaltungen noch immer Rentenanträge eingereicht, bei denen die Steuer-Identifikationsnummer (IdNr) leider nicht angegeben ist, weil das "ganz einfach" ist und die dort bekannt war?

Das liegt vielleicht daran, daß in manchen Gemeinden die linke Hand (Versicherungsamt) nicht weiß, was die rechte Hand (Einwohneramt bzw. sonstige Ausgabestelle der Lohnsteuerkarten) macht, denn in der Tat kann man dort, wo man im Bedafsfall eine Lohnsteuerkarte erhält, auch die Steuer-ID-Nummer erfragen.

von
W*lfgang

...und nicht ganz ungewöhnlich auch, wenn die Bürger-abgebende Gemeinde der Bürger-neuaufnehmenden nicht alle Daten/Steuer-ID übermittelt. Von den Personen mal abgesehen, die bis heute noch immer keine Steuer-ID zugeteilt bekommen haben (da hilft auch kein Auspeitschen in der Meldestelle).

Ach herrlich, wenn ein Versicherungsamt weiß, dass es 2 funktionierende Hände hat und sich um diesen anderen Krams nicht wirklich kümmern muss ;-)

Gruß
w.