steuer sparen pflegekosten

von
paula m.

Meine Mutter ist über 80 und hat mit Witwen und altersrente plus betriebsrente zusammen 23.000.000 euro vor steuern. Schwerbehindert 100% und blind. Sie wird in ihrer wohnung gepflegt. Aufwendungen für eine gemeldete pflegekraft aus polen betragen ca 9000 im letzten jahr. kann ich als tochter die kosten für pflege in meiner Einkommensteuererklärung angeben? 20% steuerminderung wirken sich bei meiner mutter kaum aus und ich muss nachzahlen. Was muss ich beachten um die kosten abzusetzen. Gibt es einen betrag bis zu dem meine mutter die kosten selbst tragen muss? Sie ist nicht mittellos aber plegebedürftig. Wer kann mir tipps geben um steuern zu sparen. Welche möglichkeiten gibt es sonst noch. Vielen dank für eure antworten

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Paula,
bitte wenden Sie sich in Steuerfragen an das Finanzamt oder einen Steuerberater.

von
Schießl Konrad

Habe schon befürchtet, es kommt der übliche
Rat, gehen sie zum Finanzamt, dort erfahren Sie
alles.

"Pustekuchen" Der Beamte wird sagen, reichen
sie die Erklärung ein, dann sehen sie was rauskommt.
Die hilft Ihnen aber nicht weiter.
Mein kleiner Versuch, einiges Licht ins Dunkel zu bringen.
Bei 23.000 Bruttorente, vermischt mit Be-
triebsrente ist eine Differenzierung nicht möglich.
Bei 23.000 sind mit 50% 11500 zunächst
steuerpflichtig. Rechne ich seit 2005 1000
Euro hinzu- mit 100% steuerpflichtig sind es
12500 steuerüflichtig, minus
03700 Freibetrag w.Behinderung-blind-
02358 10,25% Kr.und Pfl.Vers. aus 23000
--------
06058 vorerst steuerpflichtig, erspare mir weitere angaben, denn 8354 beträgt das
steuerfrei Existenz Minimum.
Vermutlich kommen da noch relativ hohe
Kapitalzinsen oder gar Mieteinnahmen hin-
zu, die Sie nicht nannten.
Weitere Hilfen sind also nur bei detaillierten
Angaben möglich.
Hoffentlich gehen hier nicht wieder die
Stänkereien los, wegen der relativ hohen
Rente.

MfG.