Steueranteil bei Witwenrente

von
Neffe

Guten Tag.
Ich weiß hier ist das Rentenforum, aber vielleicht kann die Frage doch beantwortet werden.
Wie wird eine (nachfolgende) Witwenrente besteuert wenn der verstorbene auch bereits eine nachfolgende Rente bezog?

Also verstorbener halbe Rente von 2011 - 2015. Ab 2016 volle Rente.

Witwe ab 2018.
Welches Jahr/Steueranteil gilt für die Witwenrente?

von
Modi69

Hallo Neffe,

Wenn der Verstorbene seit 2011 ununterbrochen Rente bezog, sind auch in der Witwenrente ab 2018 nur 62 % dem Grunde nach zu versteuern. Sollte die Witwe eine eigene Rente aus der ges. RV beziehen, hat sie hier einen eigenen dem Grunde nach steuerpflichtigen Anteil. Weitere Infos gibt der Steuerberater...

von
Schiko-Schießl Konrad

Maßgebend der Rentenbeginn des Verstorbenen. War dies das Jahr
2011 gilt auch für die Steuerpflicht der Witwenrente 62% dieser
Bruttorente.
Die Versteuerung einer eigenen Rente wird dadurch nicht beeinflusst. Übersteigt die eigene Bruttorente nach Abzug von Freibeträgen den Betrag, kann es durch aus zur Kürzung der
Brutto Witwenrente kommen, ein reines Rechenexempel nach den
Grund Rechenarten.

MfG.

von
Schiko-Schießl Konrad

Maßgebend der Rentenbeginn des Verstorbenen. War dies das Jahr
2011 gilt auch für die Steuerpflicht der Witwenrente 62% dieser
Bruttorente.
Die Versteuerung einer eigenen Rente wird dadurch nicht beeinflusst. Übersteigt die eigene Bruttorente nach Abzug von Freibeträgen den Betrag, kann es durch aus zur Kürzung der
Brutto Witwenrente kommen, ein reines Rechenexempel nach den
Grund Rechenarten.

MfG.

von
Neffe

Danke für die Antworten.

Experten-Antwort

Hallo Neffe,

die Antworten der anderen Forumsteilnehmer kann ich grundsätzlich bestätigen - der Rentenbeginn der Versichertenrente bleibt auch für die Witwenrente maßgebend, unter der Voraussetzung, dass die bisherige Rente ohne Unterbrechung gezahlt wurde. Siehe hier Nr. 1 a) aa) Satz 8:
http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__22.html

Für genauere und verbindliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an das Finanzamt oder einen Steuerberater.