Steuern auf Witwenrente und Halbwaisenrente

von
hasy

Hallo,
mein Mann ist letztes jahr im Juli verstorben, ich bekomme 200 € Witwenrente, meine Kinder bekommen zusammen 268€ Halbwaisenrente. Wir haben im Monat ein Einkommen von 2600€, mit Kindergeld, Mieteinnahmen, Renten und meinem Gehalt. Ich habe einen Schwerbehindertenausweis von 60 %.
Könnte mir vielleicht jemand sagen, wieviel Steuern ich zum Jahresende eventuell zu zahlen habe. Ich muss meine Steuererklärung für 2008 machen.
LG

von
Falsches Forum

Hallo Hasy,

da sie sich hier in einem Forum der Rentenversicherung befinden, kann diese Frage hier selbstverständlich nicht geklärt werden.Das Finanzamt ist für die Einbehaltung von Steuern zuständig. Wenden sie sich bitte an die richtige Stelle, oder an einen Steurberater.

von
Gerd

Die Steuern auf Renten habt ihr Rentnern mir zu verdanken.
ha ha ha !

von
hasy

Mein Mann ist mit 39 Jahren völlig unerwartet verstorben. Sie haben nicht die geringste Ahnung wie furchtbar so etwas ist. Ihre Antwort ist völlig unpassend.

von
Schiko.

Auch für eine Allgemeine Auskunft sind Ihre Angaben etwas mager, versuche
trotzdem das Beste daraus zu machen.
Wenn ich es richtig sehe hat der Arbeitgeber von Ihnen die Steuerkarte Klasse
III, auch für 2008 werden Sie noch nach der Splittingtabelle veranlagt.

Dies ändert sich leider schlagartig für das Jahr 2009 durch die steuerliche Veranlagung nach Steuerklasse I bzw. II.

Als Steuer unbelastet gilt als Existenzminimum 7834 (15668 vh.) und 2008
15328 Euro. Vermutlich haben Sie auch bisher schon eine Erklärung ab-
gegeben und Sie müssen dies auch für 2008 tun, schon wegen der Mieteinnahmen, maßgebend hier Ihr Lebensalter wegen eines evtl. Alters-
entlastungsbetrages.

Für die Steuer ist die Halbwaisenrente sowie das Kindergeld unerheblich,
328 Kindergeld sind steuerfrei die Halbwaisenrente wird steuerlich den
Kindern zugerechnet auch Kinder haben den Freibetrag 7.664 2009 7834
plus 920 Pendlerpauschale

Folgende Fragen sind zu klären:

Monatliches Gehalt Brutto
Monatliche Mieteinnahmen
Euro 200 Witwenrente Netto oder Brutto, sind hier aufgrund eigener Ein-
kommenshöhe Abschläge schon gekürzt ?

Dies mitgeteilt, erhalten Sie umgehend Auskunft und überlassen Sie diese
Zeilen dann dem Finanzamt zur Prüfung.

Mit freundlichen Grüßen.

von
hasy

Vielen Dank für Ihre Mühe.
Ich bin 38 Jahre alt.
Mein monatl. Bruttogehalt sind 750€, meine Nettomieteinnahmen sind 1200€ und meine Nettowitwenrente sind 200€ ( Mieteinnahmen mit eingerechnet)

von
Schiko.

Hoffe Sie ärgern sich nicht zu sehr über Bemerkungen von schlecht erzogenen
Menschen.

Komme -natürlich unverbindlich- zu folgenden Werten.

14.400 Mieteinnahmen
01.572 steuerpflichtiger Teil der Rente
0.9000 Gehalt
24.916 zunächst steuerpflichtig minus 3.578 absetzbare Beträge

21.348 zu versteuerndes Einkommen und ca.900 Jahressteuer.

Für das Jahr 2009 bei gleichen Beträgen angenommen , ca.

2.560 Jahressteuer.

Halte Ihnen die Daumen, dass Sie alles durchstehen.

Mit freundlichen Grüßen.

von
hasy

Vielen Dank für Ihre Antwort, jetzt weiß ich ungefähr, was mich erwartet.
Mein Mann war von heute auf morgen weg..akutes Herzversagen, mit 39...da ärgern mich solche Bemerkungen von " Gerd" schon.
Nochmal vielen Dank und einen schönen Abend.

von
Wolfgang

Lieber Schiko.

können Sie nicht einfach zu Ihren sachgewandten Worten stehen, wie Sie denken, statt jedem Beitrag erstmal vorab 3-4 Bücklinge der möglichen Fehleinschätzungen vorauszuschicken in Richtung Ihrer potentiellen Kritikaster ?!!! - wir sind hier nicht in Japan ;-)

Man(n) hat eine Meinung/einen Rat/eine Berechnung (auch wenn sie falsch sein sollten, Korrekturen folgen gewiss), aber kriecht nicht jedes Mal mit dem Kreuze voran ...bitte, der Nutzinhalt einer Antwort ist interessanter, als diese Geseiere vorweg ...Sie dürfen in einem allgemein zugänglichen Forum verbreiten, was der Forenbetreiber zulässt (!) Wenn Sie allerdings das Bedürfnis haben, sich für Ihre Antworten rechtfertigen zu müssen - weiter so ;-))

Gruß
w.
...musste mal raus, vielleicht regt es zu mehr Gelassenheit an und Konzentration auf das Wesentliche an. Ich schätze Ihre (grade rentenrechtlichen) Beiträge auch nicht besonders, da liegt Ihr Wissen scheinbar ein paar Äonen zurück - so what, ist korrigierbar ...steuerlich mag es gehen, interessant zu lesen, nicht mehr nicht weniger, wenn es den Fragenden hilft und Sie auf die richtige Spur geleitet werden.

k.w.K.

von
Bitte nicht beachten

auch wenn es sich um ein Forum der Deutschen Rentenversicherung handelt
gibt es hier durchaus Mitleser die kompetent Antworten können und dies auch (manchmal) tun.
Der User "Falsches Forum" ist nur ein Troll und Wichtigmacher der in keinem offiziellen Verhältnis zur Deutschen Rentenversicherung steht.

von
-_-

Ich kann Ihnen da leider weder in der Form Ihre Beitrages, noch inhaltlich zustimmen. Es ist einfach nur lästig, dass hier ständig irgend welche Fragen zu Steuerangelegenheiten gestellt werden, zumal für die Beurteilung der Steuerpflicht und -höhe einige Faktoren mehr, als die Rentenhöhe eine Rolle spielen. Versuchen Sie doch einmal, beim Finanzamt zu fragen, wie hoch Ihre Rente wird!

von
Sinnlos

Es ist ganz genauso wie sie schreiben.( Vorsicht, gleich geht das Geschreie wieder los, wenn man Kritik am grossen Herrn S. übt. DAS DARF NÄMLICH KEINER ;-))

Ich finde es auch mittlerweile nur noch vervig und ärgerlich. Aber der wehrte Herr S. provoziert und provoziert und provoziert.Ich frage mich warum er nicht einfach so antworten kann, wie zig andere User...B'Son,Rosanna,KSC,Knut Rasmussen....man könnte die Liste endlos weiterführen.Aber nein, das scheint für Ihn nicht möglich zu sein, einfach die Antwort und Punkt.

Lieber eine falsche Antwort und dafür endloses bla bla, rechtfertigen,das ewige, unsinnige " und wenn sie beim Finanzamt wg Steuern nachfragen, das heisst es ...machen sie eine Steuererklärung und dann sehen wie ....

Furchtbar, immer das gleiche. Egal wie oft danach gefragt. Jedesmal der gleiche "Müll"( man muss es wirklich so nennen)

Die Hoffnung,die sie hegen, das sich bei den Beiträgen dieses Herrn jemals etwas änden wird, können sie getrost begraben.Auch in 10 Jahren werden sie das gleiche bla bla bla hier lesen.Schade eigentlich, wenn man bedenkt, das das Forum eigentlich zum helfen da ist, und nicht um sich zu präsentieren.Und wenn er jetzt wieder behauptet,das er immer hilft, dann soll er sich mal seine Antworten zu den Fragen der User in Sachen Rente durchlesen.Komplett falsch.

Aber jetzt kommt sicher wieder die Rechtfertigung, das die falsche AUskunft doch korrigiert wurde und somit dem User geholfen ist.

Genau, ich hätte in der Schule auch gerne Lehrer die alles falsch erklären.Das wär doch mal was. Vielleicht könnte der wehrte Herr das an seine Bekannten in der Politik weitergeben,die sieht er doch regelmäßig,bla bla bla.

von
Tschacka

Hallo Hasy,

also bei allem Verständnis für Ihre Situation... schrecklich, wirklich ganz schrecklich!

Bitte versuchen Sie sich eine relativ genaue Berechnung Ihrer evtl. anfallenden Jahressteuer von einem Steuerberater/Lohnsteuerhilfeverein bzw. vom Finanzamt direkt erstellen zu lassen.
Ich hege keinen "Groll" gegen @Schiko, aber ich befürchte wenn der Bescheid vom Finanzamt kommt, dass der evtl. Schock Sie härter trifft als jeden anderen Menschen. Sie sind bereits in einer unglaublich traurigen Lage und da sollten Sie unbedingt die Hilfe und Unterstützung bei der richtigen Stelle suchen. Ich glaube kaum, dass es beim Finanzamt wirklich solche Ignoranten gibt und die Ihnen nicht weiterhelfen.

Ihnen und Ihren Kindern alles erdenklich Gute und viel Kraft für die Zukunft.

MfG
Tschacka