Studieren trotz Erwerbsminderungsrente?

von
Nicos

Hallo zusammen.

Ich beziehe derzeit Rente wegen voller Erwerbsminderung. Da ich in der Zwischenzeit jedoch nicht untätig zuhause sitzen möchte, würde ich gerne einmal wissen, ob es grundsätzlich gestattet ist, trotz dieser Umstände ein Studium an einer Hochschule zu beginnen.

Besten Dank im Voraus für Antworten!

von
Die Farbe Schwarz

Verboten ist es auf jeden Fall nicht.
Sofern Ihre Rente nicht aufgrund psychischer Probleme gezahlt wird (die sich dann ggf. auch aufs Studium auswirken würden), sehe ich da kein Problem.

von
Nicos

Zitiert von: Die Farbe Schwarz

Verboten ist es auf jeden Fall nicht.
Sofern Ihre Rente nicht aufgrund psychischer Probleme gezahlt wird (die sich dann ggf. auch aufs Studium auswirken würden), sehe ich da kein Problem.

Leider beziehe ich die Rente aufgrund psychischer Probleme ... :-/

von
Z.

https://www.ihre-vorsorge.de/index.php?id=326&tx_typo3forum_pi1[controller]=Topic&tx_typo3forum_pi1[topic]=28984&tx_mmforum_pi1[sword]=Wikipedia

von
Die Farbe Schwarz

Zitiert von: Nicos

Leider beziehe ich die Rente aufgrund psychischer Probleme ... :-/

Hmhm...Also wie gesagt, Rente wird weitergezahlt. Nur sollten Sie sich das ernsthaft überlegen. Wenn diese psychischen Probleme Sie vom Arbeitsmarkt ausschließen, ist aus meiner Sicht ein Studium nicht erfolgsversprechend :-o

Experten-Antwort

Hallo Nicos,

grundsätzlich dürfen Sie natürlich auch neben einer Erwerbsminderungsrente studieren. Solange das Studium mit dem bei Ihnen vom Rentenversicherungsträger festgestellten Restleistungsvermögen harmoniert und Sie mit der Ausübung des Studiums nicht ggf. dokumentieren, dass die Erwerbsminderung nicht mehr in der festgestellten Form vorliegt, sind dann eigentlich auch keine Probleme mit der Erwerbsminderungsrente zu erwarten. Soweit - wie von Ihnen angegeben - psychische Einschränkungen zur Gewährung der Erwerbsminderungsrente geführt haben, wäre dies jedoch besonders zu beachten/bewerten. Im Rahmen dieses Forums kann ich hierzu leider keine abschließende Aussage treffen.

Im Zweifel sollten Sie sich daher hierzu nochmals individuell in einer Auskunfts- und Beratungsstelle Ihres Rentenversicherungsträgers beraten lassen.

von
tussi

na ja, also volle erwerbsminderung wegen psych. dann studieren wollen?

wird doch wohl mehr als 3 std. am tag werden und somit sind sie eigentlich nicht mehr voll erwerbsgemindert.

oder soll die ewr als finanzielle unterstützung zum studium herhalten?:-))

andere müssen sich was dazuverdienen zum studium:-(

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.