Studium als LTA ?

von
Gunnydo

Hallo,

ich hatte nun eine vier wöchige Arbeits- und Leistungserprobung. Dort hat man mir bescheinigt, daß meine Leistungen Studiumsniveau haben. Auch meine IQ war beim Leistungstest dementsprechend.
Momentan warte ich auf den Bescheid der Rentenversicherung.
Nun wollte ich mich erkundigen, wie wahrscheinlich ist es denn, das ich tatsächlich ein Studium finanziert bekomme (Abi ist vorhanden) ? Und was kann ich tun, um meine Chanchen dahingehend zu optimieren?

LG

von
Eumel

Sie müssten das mit Ihrem zuständigen Reha-Fachberater besprechen. Keiner hier im Forum wird ihnen dazu etwas sagen können. LTA-Leistungen sind immer auf die einzelne Person zugeschnitten und auch im Einzelfall zu entscheiden.

von
???

Lesen Sie sich mal § 37 Abs. 2 SGB IX durch.
Ihr Studium wird sicher länger als 2 Jahre dauern. Ausnahme ist nur möglich, wenn Sie nachweisen, dass eine Arbeitsaufnahme nur dann möglich sein wird, wenn Sie dieses Studium absolvieren. Da müssen Sie schon sehr spezielle Probleme haben.

von Experte/in Experten-Antwort

Grundsatzlich ist auch die Finanzierung eines Studiums möglich. Allerdings wird diese Option durch § 37 Abs. 2 SGB IX eingeschränkt. Da das Studium in der Regel länger als zwei Jahre dauert, wird es nur dann gefördert, wenn das Teilhabeziel nur durch ein Studium erreicht werden kann oder die Eingliederungschancen durch das Studium wesentlich verbessert werden. Dies einzuschätzen ist Aufgabe Ihres Rentenversicherungsträgers bzw. Rehafachberaters.